• Potsdam: Linda Teuteberg bleibt FDP-Chefin

Potsdam : Linda Teuteberg bleibt FDP-Chefin

Mit "überwältigender Mehrheit" wurde Linda Teuteberg als Vorsitzende der Potsdamer FDP bestätigt. Zudem wurden die Direktkandidaten für die Landtagswahl in Brandenburg bestimmt.

Linda Teuteberg (FDP).
Linda Teuteberg (FDP).Foto: Sebastian Gabsch PNN

Potsdam - Die Bundestagsabgeordnete Linda Teuteberg bleibt Vorsitzende der Potsdamer FDP. Die 37-Jährige wurde am Wochenende mit „überwältigender Mehrheit“ gewählt, wie der Kreisverband mitteilte. 39 Mitglieder hätten für die Rechtsanwältin aus Babelsberg votiert, zwei enthielten sich, es gab eine Nein-Stimme. Zu Teutebergs Stellvertretern wurde der Kommunikationsberater Johannes Näumann und die Unternehmerin Andrea Ney gewählt, Schatzmeister ist erneut Christian Lahr-Eigen. Als Beisitzer werden dem neu gewählten Vorstand Marie Luise Kretschmer, Jochen Braun, Kay Martin und Christian Porath angehören.

Direktkandidaten bestimmt

Auch die Direktkandidaten für die Landtagswahl in Brandenburg im Herbst bestimmten die Potsdamer Liberalen am Wochenende. Für den Wahlkreis 21 (Potsdam I) wird der FDP-Landesvorsitzende Axel Graf Bülow antreten, für den Wahlkreis 22 (Potsdam II) Andrea Ney. Beide traten ohne Gegenkandidaten an und wurden den Angaben zufolge einstimmig gewählt. Der FDP-Kandidat im Potsdamer Landtagswahlkreis 19 (Potsdam-Mittelmark III/Potsdam III) wurde bereits zu einem früheren Zeitpunkt bestimmt – es handelt sich um den Potsdamer Lehrer Kay Martin.

Die Landtagswahl in Brandenburg findet am 1. September statt. Bei der letzten Wahl 2014 verpasste die FDP den Einzug in das Landesparlament. Bereits am 26. Mai 2019 wird in Potsdam eine neue Stadtverordnetenversammlung gewählt. Ziel der Liberalen ist es nach eigener Aussage, wieder mit einer eigenen Fraktion einzuziehen. Aktuell bildet die FDP gemeinsam mit dem Bürgerbündnis eine Fraktion.