• Potsdam: Kinder finden Wurfgranate auf Spielplatz

Potsdam : Kinder finden Wurfgranate auf Spielplatz

Die Potsdamer Stadtverwaltung prüft den Vorfall, der sich bereits Anfang Oktober am Walnussring im Stadtteil Bornim ereignete. 

Gefahr auf dem Spielplatz? In Potsdam fanden Kinder eine Wurfgranate.
Gefahr auf dem Spielplatz? In Potsdam fanden Kinder eine Wurfgranate.Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Potsdam - Besorgniserregender Fund auf einem Spielplatz in Bornim: Zwei Kinder haben Anfang Oktober im Sand gespielt und dort mit Hilfe eines Metalldetektors eine Wurfgranate gefunden. Das hat die Stadtverwaltung jetzt auf Anfrage des SPD-Stadtverordneten Leon Troche bestätigt. Dieser hatte sich auf Schilderungen von Anwohnern des Spielplatzes am Walnussring berufen. Demnach habe die Granate zehn Zentimeter tief gelegen.

Leon Troche, SPD-Stadtverordneter.
Leon Troche, SPD-Stadtverordneter.Foto: Henri Kramer

Der Fall wirft auch für die Stadt noch Fragen auf: „Die Herkunft des gefundenen Kampfmittels ist zum jetzigen Zeitpunkt unklar. Der Vorgang ist in Prüfung.“ Denn das Gebiet liege nicht in einem Kampfmittelverdachtsgebiet. Nach dem Fund und dessen Entsorgung habe man das Gelände noch einmal nach weiterer Munition abgesucht – ohne weitere Funde dieser Art. Da also keine akute Gefahr für Spielplatznutzer bestand, sei auch „eine nachträgliche Information der Eltern nach der Beräumung nicht vorgenommen“ worden, so das Rathaus.

Tatsächlich war der Vorfall öffentlich gemacht worden. Troche fragte auch nach ähnlichen Fällen. Dazu teilte die Stadt mit: Im Mai 2018 seien wegen des Funds von Patronenhülsen auf dem Gelände der Kita „Farbenspiel“ im Bornstedter Feld ein Hügel sondiert und abgetragen worden.