• Potsdam ist verliebt: Tipps für den Valentinstag und das Wochenende

Potsdam ist verliebt : Tipps für den Valentinstag und das Wochenende

Wer noch keine Idee hat, was er seinen Liebsten am Valentinstag oder dieses Wochenende Gutes tun kann: Wir hätten da ein paar Ideen für schöne Stunden.

"Phalanopsis Wolfi" heißt diese Orchidee - Namensgeber ist der Potsdamer Modeschöpfer Wolfgang Joop.
"Phalanopsis Wolfi" heißt diese Orchidee - Namensgeber ist der Potsdamer Modeschöpfer Wolfgang Joop.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Heute ist Valentinstag, auch das Wochenende kann man natürlich mit seinen Liebsten verbringen. Unsere Tipps:

Mal wieder ins Kino

Eine Juwelendiebin verführt den Polizeiwachtmeister, der sie daraufhin verschont. Dafür kann er zuletzt einen lange gesuchten Kriminellen erledigen. Für den Stummfilm „Asphalt“ mit Gustav Fröhlich, Betty Amann und Albert Steinrück wurde 1928 in den Babelsberger Studios die bis dahin größte Außenkulisse Europas gebaut. Die Vorstellung am Samstag um 19.30 Uhr im Filmmuseum wird mit Livemusik des Potsdamer Duos Ceeys und von Hoshiko Yamane begleitet.

Verliebt unter Palmen

In der Biosphäre am Volkspark wird am Freitag die Orchideenausstellung eröffnet, dann finden sich wieder zahlreiche bunt-blühende Blickfänge im Tropenpark. Am Sonntag um 11 und 15 Uhr werden Führungen zur Orchideenblüte angeboten. Die Tropenwelt ist Freitag von 9 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Das Café öffnet von 10.30 Uhr bis 17.45 Uhr, das Restaurant, das auch ohne Biosphärenticket besucht werden kann, von 11 Uhr bis 17 Uhr.

Im selben Boot 

Das Restaurantschiff John Barnett in der Schiffbauergasse kocht am Freitag ein Valentinsmenü. Drei Gänge mit Rinderbrust, Entrecôte, Rotbarschfilet oder vegetarisch kosten pro Person 20 Euro, man kann auch à la carte speisen. Dazu gibt es unter anderem Cocktails.

Lämmchen und Süppchen 

Drei Gänge für Verliebte oder erfahrene Frontkämpfer gibt’s auch im Galeriecafé Matschke in der Alleestraße 10 – und zwischen den Gängen kann man durch die aktuelle Ausstellung wandern. Prosecco, Fischsüppchen, Lamm mit Kräuterkruste und Crème brûlée kosten pro Person 29.90 Euro. Reservierung empfohlen, Tel. (0331) 2800359.

Reif für die Insel 

Das Inselhotel Hermannswerder bietet Wellness auch für Tagesgäste, ab 38 Euro pro Person. Der Spa-Bereich umfasst Trockensauna, Sole-Kammer, Eisbrunnen, Wärmebänke, Nachtigallen-Klangraum, Kaminlounge mit Wellnessbar sowie Fitnesscenter, ein großes Schwimmbad und einen beheizten Außenpool. Es werden auch Massagen, Getränke und Speisen aus dem Restaurant angeboten. Buchung unter Tel. (0331) 23 200.

>> Wo man ansonsten in Potsdam romantisch Essen kann, lesen Sie hier.

Mit Glitzer, ohne Reue 

In den 1920er-Jahren ließ man es in Berlin krachen: die Menschen erholten sich vom ersten Weltkrieg, die Wirtschaft boomte, Künstler und Lebenskünstler erwachten, Theater und Kabarett – und die Moral war plötzlich wurscht. „Glanz auf dem Vulkan“ heißt die glamouröse Show am Sonntagabend um 20 Uhr im Nikolaisaal, Wilhelm-Staab-Straße 10/11, mit namhaften Künstlern aus Tanz, Musik und Varieté, Artistik und Burlesque – Babylon Berlin lässt grüßen. Karten gibt es ab 39.20 Euro unter Tel. (0331) 288828.

Gemeinsam in die selbe Richtung 

Der Märkische Wanderbund Fläming-Havelland lädt zum Wochenendspaziergang am Samstag ab 10.20 Uhr bis ca. 13.30 Uhr. Start und Ziel sind am Bahnhof Saarmund, Anfahrt mit der Regionalbahn RB 22 möglich. Der Rundweg führt entlang der Nuthe, es geht an Wiesen und Kanälen vorbei durch die Straßendörfer Fahlhorst und Nudow. Rucksackverpflegung bitte mitbringen, passendes Schuhwerk wird vorausgesetzt. Die Teilnahme kostet 3 Euro. Informationen unter Tel.: 0176/51 24 36 80. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.