• Potsdam HEUTE, Samstag, 8. August 2020: Tag der Katze, Hitze in Potsdam und ein israelischer Spitzenkoch am Schwielowsee

Potsdam HEUTE, Samstag, 8. August 2020 : Tag der Katze, Hitze in Potsdam und ein israelischer Spitzenkoch am Schwielowsee

Lesen Sie jetzt den PNN-Newsletter "Potsdam HEUTE" mit allen wichtigen Terminen und Informationen für das Wochenende.

Der PNN-Newsletter heute von Marion Kaufmann.
Der PNN-Newsletter heute von Marion Kaufmann.Foto: Sebastian Gabsch

Guten Morgen,

man hat es in diesen Tagen auch als Journalist nicht einfach. Neutral berichten, alle Seiten hören, sich mit keiner Sache gemein machen. Gleichzeitig gibt es Verfechter, die der Meinung sind, Journalisten sollten in diesen aufgeregten Zeiten Haltung zeigen. Also gut. Ich fange heute damit an und bekenne Farbe: Ja, ich bin ein Meerschweinchentyp. Noch lieber sind mir Zwergkaninchen. Nette Nager, damit kann ich etwas anfangen. Und dazu stehe ich. Das ausgerechnet heute offen auszusprechen, erfordert großen Mut, ich stelle mich damit gegen den Mainstream. Denn am 8. August ist Internationaler Tag der Katze. Die Katze ist unangefochten Haustier Nummer 1: Insgesamt 14,7 Millionen Stubentiger leben in rund 23 Prozent der Haushalte in Deutschland.  Das hat der Industrieverband Heimtierbedarf ermittelt. Wie viele Katzen in Potsdam ein Zuhause haben, kann ich Ihnen leider nicht sagen. Nur: Es wird bald eine mehr sein. Gestern wurde der Kratzbaum geliefert, in zwei Wochen zieht die Mietze bei uns ein. Wo meine Haltung geblieben ist? Meine Zivilcourage? Meine Meuterei für die Mümmler? Nun, ich wurde zu Hause überstimmt. Das ist Demokratie. Also übe ich mich nun in Toleranz. Wenn Sie keinen Kater vom Vortag haben, können Sie ja zügig weiterlesen. Sicher ist der ein oder andere Wochenendtipp für Sie dabei.

Was könnte ich am Wochenende unternehmen?

Mit dem elektronischen Board auf dem Heiligen See.
Mit dem elektronischen Board auf dem Heiligen See.Foto: promo

Literaturpicknick 
Im historischen Park der Villa Jacobs findet der Familiennachmittag des Literaturfestivals Lit:Potsdam statt, das schon mehrere aufsehenerregende Lesungen erlebt hat. An mehreren Orten lesen nun Autoren aus ihren neuen Kinder- und Jugendbüchern, außerdem lässt es sich trefflich unter den schattigen Bäumen picknicken. Der Eintritt ist frei. Man kann sich ein Picknick mitbringen oder Getränke, Imbiss und Eis vor Ort erwerben.
Samstag von 15 bis 18 Uhr Bertinistraße 1. Mehr Infos finden Sie hier.  

Sommermusik
Die Band Sunset Deluxe, ein Trio mit Sängerin Mica Wanner, Gitarrist Bernhard Wohlwender und einem Gast an Saxophon oder Klavier, macht auch vor Sonnenuntergang feine Musik. Jazzklassiker und Hits aus Latin Soul und Pop sowie neue Arrangements gibt es im Park am Schloss Belvedere bereits am Nachmittag. Von 14 bis 17 Uhr ist die aktuelle Kunstausstellung im Pomonatempel unterhalb des Belvedere zu besichtigen. Heike Jeschonnek zeigt Bilder zum Thema „Pomonas Ausblicke.“ Im Laubengang kommen Sie da gut beschattet hin. Der Eintritt ist jeweils frei.
Am Samstag ab 15 Uhr am Belvedere, Pfingstberg

Schlauer Fuchs I
Joachim Berger liest Reineke Fuchs: Goethes Fabel-Dichtung über die Welt des Fressens und Gefressenwerdens. Der schlaue, wenngleich nicht besonders moralisch denkende Fuchs erkennt die Gier der Starken als deren Schwäche an und weiß das auszunutzen. Mit seinen tolldreisten Lügen ist er immer schneller als die anderen und triumphiert damit zuletzt über seine Gegner. Zum Vorlesevormittag gehört auch Klaviermusik von Paul Sies.
Sonntag 11 Uhr im Glasfoyer im Hans Otto Theater, Schiffbauergasse. Karten für 13,20 Euro im Vorverkauf gibt es hier

Schlauer Fuchs II
Warum selber paddeln oder auf die große Welle warten, wenn es auch elektrisch geht? Für faule oder eben besonders ausgefuchste Surfer gibt es jetzt in Potsdam E-Surfing. Dabei steht man auf einem Board, das mit einem Elektromotor – wasserdicht verpackte Batterien! – angetrieben wird. Bis zu 20 Kilometer pro Stunde sollen möglich sein. In der einen Hand hält man die Fernbedienung – in der anderen die sogenannte Angstleine, fall man sie denn braucht. Wenn man es kann, sieht das sehr elegant aus. Die elektrische 15-Minuten-Schnuppertour auf dem Templiner See gibt es für 35 Euro.

Bei Interesse hier anrufen: 0172 - 310 5272. Mehr Info hier: https://www.e-surf-potsdam.de/

Welche Termine sind am Wochenende wichtig?

Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm hält am Sonntag einen Openair-Gottesdienst in Saarmund.
Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm hält am Sonntag einen Openair-Gottesdienst in Saarmund.Foto: Doris Spiekermann-Klaas
  • Klosterstream#4:   Bereits zum vierten Mal dient der Klosterkeller in der Potsdamer Innenstadt am Samstag in Zeiten von Kontaktbeschränkungen als kultureller Hotspot für streaming-affine Künstlerinnen und Künstler unterschiedlichster Genres.  „Bevor wir das komplette Gebäude sanieren, wollen wir es den Potsdamern und allen Potsdamer Gästen wieder zugänglich machen und näherbringen“, sagt Christopher Weiß, einer der beiden Geschäftsführer des Immobilienentwicklers Glockenweiß, der den Klosterkeller verschiedenen Kulturprojekten zur kostenlosen Zwischennutzung zur Verfügung gestellt hat.  Beim Klosterstream#4  bringt radioeins-Moderator Johannes „Hotte“ Paetzold die besondere Mischung seiner Samstagabendsendung mit: von Soul bis Reggae, von Afrobeat zu Bossa und Samba, von Son bis Salsa. Gestreamt wird von 15 bis 18 Uhr live am Fenster direkt an der Friedrich-Ebert-Straße und im Netz auf Twitch, Youtube und der Facebookseite von Glockenweiß.
  • Unter Dampf: Ab dem heutigen Samstag bis zum 13. September sticht das Dampfschiff Gustav  nach Corona-Zwangspause vom Hafen Potsdam aus wieder in See. Das Dampfschiff wird am Samstag und Sonntag auf den Schlösserrundfahrten um 10, 12, 14 und 16 Uhr im Einsatz sein sowie samstags auf der Fahrt in den Sonnenuntergang.
  • Im Gefolge der SS: 3340 Frauen, die für den Dienst in dem Frauen-Konzentrationslager Ravensbrück  ausgebildet wurden - viele von ihnen bewarben sich freiwillig: Eine Ausstellung in der Gedenkstätte Ravensbrück nimmt die Geschichte und Nachgeschichte der „SS-Aufseherinnen“ in den Blick. Fotos, Dokumente, Filme und Videos dienen als Exponate. Die neue Dauerausstellung in einem der ehemaligen Aufseherinnen-Wohnhäuser ist ab Samstag für Besucher geöffnet.
  • Gottesdienst auf der Wiese:  Der Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, kommt am Sonntag zum Sommerkirchen-Gottesdienst nach Saarmund. Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr auf der Wiese vor dem Gemeindehaus.

Was soll ich heute lesen?

Spitzenkoch Ronen Dovrat Bloch. 
Spitzenkoch Ronen Dovrat Bloch. Foto: Andreas Klaer

Israelische Spitzenküche in Schwielowsee 
Jerusalem, Tel Aviv, Paris, St. Petersburg - und jetzt Schwielowsee. Der israelische Chefkoch Ronen Dovrat Bloch kennt die Küchen dieser Welt und will nun im neuen Harbour Restaurant im Precise Resorts Schwielowsee, dem Nachfolger des einst von Axel Hilpert geführten Resorts, das durch einen Betriebsprozess in die Schlagzeilen geriet, seine Kochkunst unter Beweis stellen.  Geöffnet ist das neue Restaurant ab Dienstag, am Donnerstag ist offizielle Eröffnung. Der 48-jährige Bloch kam über Umwege zum Kochen. Nach seinem Militärdienst studierte er zunächst Fotografie und Film, war anschließend mehrere Jahre bei der Polizei. Seine erste Station am Herd führte ihn nach Paris an die berühmte internationale Kochschule „Le Cordon Bleu". Im russischen St. Petersburg eröffnete er zwei Restaurants. Heute hat er zwei Lokale in Jerusalem und Tel Aviv. Nun möchten er und sein internationales Team die Gäste auch am Schwielowsee überzeugen. Auf der Karte stehen mediterrane Gerichte – oft mit dem besonderen Extra aus der israelischen Küche. Sarah Stoffers hat dem Chefkoch bei den Vorbereitungen für die Eröffnung über die Schulter geschaut. Was die Gäste am Schwielowsee erwartet, lesen Sie hier.

Worüber spricht Potsdam heute?

Wegen der anhaltenden Hitze verbietet Potsdam die Entnahme von Wasser aus Gewässern.
Wegen der anhaltenden Hitze verbietet Potsdam die Entnahme von Wasser aus Gewässern.Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Bei diesem Wetter spricht Potsdam natürlich über das Wetter. Wegen der anhaltenden Hitze - auch in der kommenden Woche werden wir weiter schwitzen - verbietet die Stadt Potsdam zunächst bis zum 30. September die Entnahme von Wasser aus Flüssen, Seen und Kanälen zu Bewässerungszwecken. Zuwiderhandlungen werden hart bestraft: Geldbußen in Höhe von bis zu 50.000 Euro können verhängt werden, teilte die Stadt am Freitag mit. Viele Potsdamer nutzten das Wasser aus Seen, Flüssen oder Teichen, um Gärten zu gießen, so die Stadt. Zwar seien die entnommenen Mengen nicht sehr groß, aber sie summieren sich und das stresst die Gewässer. Peer Straube hat die Hintergründe für Sie aufgeschrieben. Die gute Nachricht: Reinspringen ins Wasser ist weiter erlaubt. Die Wasserqualität an den Potsdamer Badenstellen ist gut.  Zum Abkühlen nicht genutzt werden kann hingegen die Fontäne auf dem Luisenplatz. Unbekannte haben Farbe und eine schäumende Substanz in den Brunnen gekippt, so dass dieser nun gereinigt werden muss, wie Stadt auf Nachfrage mitteilte.

Was muss ich für heute wissen?

Die Abstrichstelle in der Jägerallee öffnet ab Samstag wieder.
Die Abstrichstelle in der Jägerallee öffnet ab Samstag wieder.Foto: Andreas Klaer

Das Corona-Update
Die Zahl der Corona-Infektionen in Brandenburg ist gestiegen. Innerhalb von 24 Stunden wurden 16 neue Fälle gemeldet, wie das Gesundheitsministerium am Freitag mitteilte. Damit liegt die Zahl in Brandenburg seit Beginn der Pandemie bei insgesamt 3638 Fällen. Die Zahl aktiv erkrankter Menschen wird landesweit auf rund 100 geschätzt. Ein weiterer Corona-Patient starb, womit sich die Zahl der Toten auf 174 Fälle erhöht. Er stammte laut dem Ministerium aus Potsdam. Die Stadtverwaltung bestätigte auf PNN-Nachfrage den 53. Todesfall in der Landeshauptstadt. Es handelt sich dabei aber nicht um einen aktuellen Fall. Vielmehr habe "eine nachträgliche Prüfung der Todesursachen bereits früher Verstorbener" gezeigt, dass der Tod im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu sehen ist. 
Nach einem weiteren Corona-Fall in der Bad Belziger Flüchtlingsunterkunft hat die Kreisverwaltung von Potsdam-Mittelmark das gesamte Heim unter Quarantäne gestellt. Wie berichtet waren zunächst am Dienstag zwei Bewohner positiv getestet worden, mittlerweile ist die Zahl auf sechs angestiegen.

Über die aktuellen Corona-Entwicklungen in Potsdam und Brandenburg halten wir Sie weiterin im PNN-Newsblog   auf dem Laufenden.

Potsdam öffnet Teststelle für Reiserückkehrer
Sie kommen gerade aus einem Urlaubsland zurück, das als Corona-Risikogebiet eingestuft ist? Dann müssen Sie sich testen lassen. In Potsdam ist das in der Abstrichstelle in der Jägerallee 2-6 auch am Samstag und Sonntag jeweils von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr möglich. Am städtischen Klinikum „Ernst von Bergmann“ können sich Reiserückkehrer hingegen vorerst noch nicht kostenlos testen lassen.  Entsprechend der Verordnung der Bundesregierung sind Menschen, die nach Deutschland zurückkehren und in den 14 Tage zuvor ein Risikogebiet besucht haben, verpflichtet, einen Corona-Test durchzuführen. Welche Länder zu den Risikogebieten zählen und wie Potsdam zum Ende der Sommerferien auf die Rückkehrer vorbereitet ist, lesen Sie ausführlich hier.

Jahrelanger Rechtsstreit um Kleingärten droht
Die Coronakrise wird die Stadt noch lange beschäftigen. Auch beim Streit um den Erhalt der Kleingartenanlage Angergrund ist kein Ende in Sicht. Die Stadt geht zwar einen Schritt weiter Richtung Erhalt der Anlage am Babelsberger Horstweg, aber die Lage bleibt verfahren, alles läuft auf eine gerichtliche Klärung hinaus, die sich über Jahre hinziehen kann. Das zeigte auch eine ungeplante Konfrontation der Konfliktparteien, der Stadt auf der einen Seite und der Investorenfirma Tamax auf der anderen, bei einer Pressekonferenz am Freitag. Was dort vorgefallen ist, lesen Sie hier.

Phantombild nach Sexualdelikt erstellt
Zwei Übergriffe auf Frauen beschäftigen Potsdam. Im Fall der versuchten Vergewaltigung in der Nähe des S-Bahnhofs Griebnitzsee in der Nacht des 1. August hat die polizeiliche Ermittlungsgruppe „Schutz“ anhand der Angaben des Opfers ein Phantombild erstellen lassen, das bei der Suche nach dem Täter helfen soll. Auch die Täterbeschreibung konnte nochmals konkretisiert werden. Bei der Vergewaltigung einer 23-jährigen Frau am Schlaatz gibt es bislang keine neuen Erkenntnisse zur Identität der drei Täter, teilte die Polizei auf PNN-Anfrage mit. Die Frau war ebenfalls in der Nacht vom 1. August an der Straße An der Alten Zauche überfallen worden. Wie der Stand der Ermittlungen in beiden Fällen ist und wie das Phantombild aussieht, erfahren Sie hier.

Wetter
Haben Sie auch 2raumwohnung im Ohr? 36 Grad, 36 Grad ...Könnten es am Wochenende knapp werden. Der Hochsommer bleibt uns erhalten, mit viel Sonnenschein. Vereinzelt ist mit Hitzegewittern zu rechnen. 

Verkehr
Hatten Sie vor, am Wochenende noch einmal schnell Richtung Norden zu düsen? Dann sollten Sie das wissen: Auf der Autobahn 10 Richtung Hamburg bleibt die Anschlussstelle Oberkrämer entgegen ursprünglicher Planungen noch bis Montagabend gesperrt. Das teilte ein Sprecher der Havellandautobahn am Freitagabend mit. Zunächst war davon ausgegangen worden, dass die Auf- und Abfahrtsrampen nur bis Freitag geschlossen sind. Die A10 und A24 zwischen dem Dreieck Pankow und der Anschlussstelle Neuruppin gehören zu den meistbefahrenen Strecken der Hauptstadtregion, sie werden bis 2022 bei laufendem Verkehr ausgebaut. Fahrer sollten die ausgeschilderten Umleitungsstrecken benutzen.

Person des Tages

Der Rheinsberger Schlosskater Sheldon.
Der Rheinsberger Schlosskater Sheldon.Foto: Bernd Settnik/dpa

Ganz klar, am Welttag der Katze kann die Persönlichkeit des Tages nur Sheldon sein, Brandenburgs berühmtester Kater. Sheldon, eine Mischung aus Norwegischer Wildkatze und der Rasse Maine Coon, lebt in Rheinsberg, stromert gerne durch den Schlosspark und ist sehr fotogen. Wohl auch deshalb ist der 5,5 Kilo schwere, zimtbraune Kater inzwischen ein Internetstar. Er hat seinen eigenen Facebook-Account als "Sheldon Schlosskatzi" und schon mehr als 6500 Freunde. Heute zum Ehrentag kommen bestimmt ein paar neue hinzu.

Am 8. August ist übrigens nicht nur Weltttag der Katze, sondern auch Memento-Tag. Der deutschlandweite Aktionstag soll daran erinnern, dass jedes Leben endlich ist und es deshalb besser ist, endlich zu leben.  Also genießen Sie das letzte Ferienwochenende, bevor am Montag der große Katzenjammer kommt.
Zum Start in die erste Schulwoche begleitet Sie dann hier Jana Haase.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.