• Potsdam HEUTE, Samstag, 27. Juni 2020: Potsdams Wumms, Libeskinds Worte - und ein Lieblingsrestaurant, das wieder öffnet

Potsdam HEUTE, Samstag, 27. Juni 2020 : Potsdams Wumms, Libeskinds Worte - und ein Lieblingsrestaurant, das wieder öffnet

Lesen Sie jetzt den neuen PNN-Newsletter "Potsdam HEUTE" mit allen wichtigen Terminen und Informationen für das Wochenende.

PNN-Newsletter "Potsdam Heute" - direkt auf Ihr Smartphone.
PNN-Newsletter "Potsdam Heute" - direkt auf Ihr Smartphone.Foto: Sebastian Gabsch

Guten Morgen, 

da hat es aber Wumms gemacht in Potsdam. Und nein, das war nicht der Potsdamer Olaf Scholz, dem dieses schöne Wörtchen seine momentane Renaissance verdankt - sondern unser Sprengmeister des Vertrauens Mike Schwitzke. Als er die 250-Kilo-Bombe aus dem Havelwasser in die Luft gehen ließ, bebte sogar die PNN-Redaktion in der Wilhelmgalerie am Platz der Einheit. Wie das genau war mit Potsdams Blindgänger Nummer 203, können Sie hier ausführlich nachlesen - und auch das ziemlich sensationelle Foto anschauen, das dpa-Kollege Julian Stähle von der Bomben-Fontäne über Potsdams Skyline gemacht hat. Aber auch diese PNN-exklusive Nachricht hat Wumms: Die "Garage Du Pont" an der Glienicker Brücke, eines der beliebtesten Potsdamer Restaurants, öffnet wieder. Wie, wann und mit wem verrate ich Ihnen hier.

Was könnte ich am Wochenende unternehmen?

Ausstellung im Belvedere
Der Pfingstberg mit dem Schlösschen, dicht am Grenzgebiet und unmittelbar ans abgeschottete gesperrte Russenstädtchen grenzend, befand sich zu DDR-Zeiten außerhalb der normalen Wahrnehmung. Und doch lebten in der Nachbarschaft Menschen oder besaßen hier einen Garten in der Laubenkolonie. Mit dem Alltag „Zwischen Gartenlaube und Russenmagazin“ beschäftigt sich eine neue Ausstellung im Belvedere, in der auch viele Zeitzeugen zu Wort kommen. Passt gut zur gerade eröffneten Ausstellung im Schloss Cecilienhof.
Belvedere auf dem Pfingstberg, geöffnet täglich von 10 bis 18 Uhr, 6 Euro kostet der Eintritt, ermäßigt 4,50 Euro, für Kinder 3 Euro. Wenn Sie schon mal da oben sind: In Kades Restaurant am Pfingstberg gibt es lecker Terrasse mit Aussicht, geöffnet ist bis 21 Uhr.

Konzert im Garten 
Der Berliner Vibraphonist Oli Bott und Arnulf Ballhorn, Bassist der Komischen Oper Berlin, spannen einen breiten, einen sehr breiten Bogen durch die Musikgeschichte - von Henry Purcell, und der komponierte im 16. und 17. Jahrhundert, über Vivaldi, Brahms, Ravel und Bizet bis zum Jazz von Miles Davis, Duke Ellington, George Gershwin und Milt Jackson. Das klingt nach Hingehen, und im schattigen Gartencafé der Villa Schöningen sollte es sich sowieso prima sitzen. Ein Besuch der Ausstellung im Haus kann man gleich dranhängen.
Am Samstag von 15 bis 17 Uhr, Villa Schöningen, Berliner Straße 86, Eintritt auf Spendenbasis. Ausstellung geöffnet Freitag bis Sonntag von 12 bis 18 Uhr.

KAPellina mit Isabel Stegner, Violine, Friedemann Werzlau, Schlagzeug, Matthias Leupold, Violine, Ralph Günthner, Viola und Christoph Hampe, Violoncello.
KAPellina mit Isabel Stegner, Violine, Friedemann Werzlau, Schlagzeug, Matthias Leupold, Violine, Ralph Günthner, Viola und...Foto: Robert Niemeyer/KAP


Ohren auf!
Wer hört eine Fahrradklingel, und wie klimpert beim Frühstück der Löffel in der Müslischüssel? Beim Familienkonzert „Mitmachmelodie der Großstadtder Kammerakademie Potsdam wird das mit Streichern und Schlagzeug ausprobiert. Dabei wird unter anderem Musik von Johannes Brahms, George Gershwin und Leroy Anderson gespielt - außerdem bekommen die Zuhörer zu tun: Mit Armen und Beinen werden Rhythmen produziert.
Am Sonntag um 11 und 15 Uhr im Nikolaisaal Foyer, der Eintritt kostet 15 Euro, für Kinder 6 Euro und geht vollständig an die auftretenden Künstler. Karten telefonisch zu bestellen. 

Empfehlungen heute von Steffi Pyanoe.

Welche Termine sind heute wichtig?

Neuer Erinnerungsort: Die Gedenkstätte Deutscher Widerstand und die Evangelische Kirche eröffnen am heutigen Samstag um 14 Uhr einen Heinrich-Vogel-Erinnerungsort im Pfarrhaus in der Nettgendorfer Straße 8 in Dobbrikow in Nuthe-Urstromtal. Dort wird künftig des Theologen und Widerstandskämpfers gedacht. Vogel war während des Zweiten Weltkriegs der Pfarrer der kleinen Gemeinde und Mitbegründer der damals illegalen Kirchlichen Hochschule in Berlin.

Neue Sommerreihe: Auf der Werderaner Bismarkhöhe findet in diesem Jahr ein "Kultursommer" statt, organisiert vom Betreiber Wohlthat Entertainment Gmbh (ja, das sind die Ex-Veranstalter des Ex-Baumblütenfestes). Am heutigen Samstagabend wird zum Picknick-Konzert mit Stefan Krähe geladen, am morgigen Sonntag liest Schauspieler Jörg Schüttauf aus “Die Reise nach Petuschki” von Wenedikt Jerofejew. Tickets und mehr gibt es hier.

Neues Vergnügen: Ab dem heutigen Samstag öffnet der Filmpark Babelsberg wieder - natürlich mit Wumms, und zwar in der legendären Stuntshow. Alles, was Sie zu Corona-Regeln und Programm im Filmpark wissen müssen, haben wir für Sie zusammengefasst.

Norwegische Stabkirche auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf.
Norwegische Stabkirche auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf.Foto: Sebastian Gabsch

Neue Attraktion: Um Film geht es auch am heutigen Samstag und am morgigen Sonntag jeweils zwischen 13 und 17 Uhr auf dem Stahnsdorfer Südwestkirchhof. Besucher können dort gemeinsam mit Friedhofschef Olaf Ihlefeld die Norwegische Holzkirche besichtigen, Hauptmotiv zahlreicher Filmdrehs und ab heute auch in der dritten Staffel von "Dark" auf Netflix zu sehen. Doch auch Roman Polanski ("Ghostwriter"), Marco Kreuzpainter ("Der Fall Collini"), Kilian Riedhof ("Sein letztes Rennen") und Julian Rosefeldt ("Manifesto") haben schon auf Brandenburgs bekanntestem Friedhof gefilmt - und Ihlefeld kann herrlich aus dem Nähkästchen plaudern. Mehr Infos telefonisch oder hier im Netz.

Die Atemluft eines ausatmenden Mannes ohne Mundschutz wird bei einem Versuch der Universität der Bundeswehr München erfasst und farblich dargestellt.
Die Atemluft eines ausatmenden Mannes ohne Mundschutz wird bei einem Versuch der Universität der Bundeswehr München erfasst und...Foto: Christian Kähler/Universität der Bundeswehr München/dpa

Was soll ich heute lesen?

Die Gefahr, die aus dem Nebel kommt
Der Epidemiologe Hermann Feldmeier hat sich mit der Corona-Infektionsgefahr durch Aerosole befasst. Über die Gefahr einer Ansteckung durch die Luft besonders in gekühlten, geschlossenen Räumen hat Feldmeier einen ausführlichen Gastbeitrag für den Tagesspiegel geschrieben. Er klärt auf über die superansteckenden Partikel, die nur mit Laserlicht sichtbar sind und sich in Schlachthöfen und Büros wohlfühlen - und darüber, wie man sich schützen kann.

Neues Wegeleitsystem im Potsdamer Stadthaus in der Friedrich-Ebert-Straße.
Neues Wegeleitsystem im Potsdamer Stadthaus in der Friedrich-Ebert-Straße.Foto: privat

Worüber spricht Potsdam heute?

Lost in Stadthaus 
Unspektakuläres Bild da oben, denken Sie? Stimmt nicht. Was Sie da sehen, ist eine Kulturrevolution - jedenfalls in der Potsdamer Verwaltung. Im Jahr 30 nach der Wiedervereinigung ist es nun tatsächlich gelungen, im Stadthaus in der Friedrich-Ebert-Straße ein Wegeleitsystem anzubringen. Falls Sie dieses Gebäude mit seinen 478 Räumen noch nie betreten haben sollten: Jedes bessere Labyrinth ist nichts dagegen. Selbst langjährige Fraktionäre sollen sich regelmäßig verlaufen, und ja, auch Journalisten sind davor nicht gefeit. Selten werden in der Redaktion so intensiv Wegbeschreibungen ausgetauscht wie vor einem Pressetermin jenseits der etablierten Rathaus-Räumlichkeiten. Nun aber ist Schluss damit - und selbst in den Kellergewölben muss keiner mehr fürchten, nie wieder Tageslicht zu erblicken. Gemunkelt wird, dass die Transparenz-Offensive auf OB Mike Schubert persönlich zurückgeht - als Einzahlung auf das Konto: Da weiß einer, wo es langgeht? 
Aber nicht nur offline, auch online ist das Rathaus bürgerfreundlicher geworden. Seit gestern ist der Online-Service wieder am Netz - nach mehr als sechs Monaten Ausfall wegen des Cyber-Angriffs im Januar. Jetzt können Termine im Bürgerservice und auch bei der KfZ-Zulassung wieder online vereinbart werden. Dass wir das noch erleben dürfen!

Was muss ich für heute wissen?

Das Corona-Update
Brandenburg schottet sich ab: Das Land lässt keine Reisenden aus Gebieten mit vielen neuen Corona-Infektionen mehr ins Land. Das Kabinett hat am Freitag ein Verbot für die Beherbergung von Gästen aus Corona-Hotspots in Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und auf Campingplätzen beschlossen. Hotspots sind qua Definition des Landes Orte, wo es in den sieben Tagen vor Abreise der nicht willkommenen Gäste mehr als 50 neue Infektionen pro 100.000 Einwohner gab. Gleichzeitig lockert das Land einige Corona-Einschränkungen für Sportler und Touristen - alles dazu lesen Sie hier.
Die Zahl neuer Corona-Infektionen in Brandenburg nimmt wieder deutlich zu. Von Donnerstag bis Freitag zählten die
Behörden 15 neue Fälle. Zuvor waren neun und davor fünf Infektionen hinzugekommen. Derzeit seien rund 140 Menschen aktiv erkrankt. In Potsdam ist am Freitag keine Neuinfektion mit dem Coronavirus gemeldet worden, in Potsdam-Mittelmark wurden vier neue Fälle registriert - darunter sind zwei Kitakinder, die sich bei dem Corona-Ausbruch in der Kita "Abenteuerland" infiziert haben.
Über die aktuellen Entwicklungen in der Coronakrise in Potsdam und Brandenburg informieren wir Sie in unserem Newsblog.

Daniel Libeskind, US-amerikanischer Architekt und Stadtplaner.
Daniel Libeskind, US-amerikanischer Architekt und Stadtplaner.Foto: Mike Wolff

Libeskinds Ideenaustausch
Was sagt eigentlich Star-Architekt Daniel Libeskind zu seinen Plänen für Potsdams Garnisonkirche? PNN-Redakteur Henri Kramer hat im Studio Libeskind, 150 Broadway 18th Floor, New York City, nachgefragt - und Antwort von Daniel Libeskind bekommen: "At this moment, it is very early in the process. I have had a meaningful exchange of ideas with the Mayor regarding the Garrison Church. We are optimistic and look forward to the further development of this project." Frei übersetzt: "In diesem Moment befinden wir uns an einem sehr frühen Zeitpunkt des Projekts. Ich hatte einen bedeutsamen Ideenaustausch mit dem Oberbürgermeister bezüglich der Garnisonkirche. Wir sind optimistisch und sehen der weiteren Entwicklung des Projekts erwartungsvoll entgegen." Nun, da kann sich die Bürgerinitiative Mitteschön schon mal zur Abwehrschlacht bereit machen. Wie kommentierte Sprecherin Barbara Kuster das Engagement Libeskinds noch mal? "Ich denke mal, der Meister hat Böses mit Potsdams Garnisonkirche vor, flankiert durch unseren OB.“
Etwas vor haben auch die Wiederaufbau-Gegner um Architekturprofessor Philipp Oswalt. Sie stellten am Freitag ihren neuen digitalen Lernort zur Garnisonkirche vor - Trägerin ist die Martin-Niemöller-Stiftung.

Gymnasium für Potsdams Norden
Na, geht doch: Potsdam plant jetzt doch ein Gymnasium für den Norden der Stadt. Erst wollte man im Rathaus da gar nicht ran, sondern den Schülerinnen und Schülern und ihren Eltern die Gesamtschulen zwangsweise nahelegen. Das allerdings rief auch den Unmut des Schulamts hervor. Resultat: Eine Kehrtwende bei der Erstellung des neuen Schulentwicklungsplans, der Ende des Jahres fertig sein soll (!). Er soll nun doch ein Gymnasium vorsehen, sagte Bildungsbeigeordnete Noosha Aubel (parteilos) PNN-Redakteur Henri Kramer. Wo, wann und wie ist allerdings noch offen.

Potsdams neuer Garten-Streit
Dort bauen, wo andere gärtnern - das geht selten gut. Auch Fahrland macht da keine Ausnahme. Dort sollen in den nächsten Wochen sechs Gartenflächen geräumt werden, damit Häuser gebaut werden können, der Kommunale Immobilienservice hat die Pachtverträge gekündigt. Während die Gärtner sich betrogen fühlen und der Ortsbeirat politische Barrikaden auffährt, ist man sich im Rathaus keiner Schuld bewusst: Es handle sich nicht um Kleingärten, zudem hätten die Gärtner gewusst, dass es "im Rahmen der angekündigten Entwicklung des Gebietes zur Kündigung der privatrechtlichen Pachtverträge kommen wird, wenn die Flächen benötigt werden“. Da sind sich mindestens zwei nicht grün.

Wetter & Verkehr

Wetter
Zunächst wird es ein freundlicher Samstag. Im Tagesverlauf kann es dann aber bei 31 Grad sehr schwül werden. Und zum Abend hin sind sogar kräftige Gewitter und Sturm möglich. Sonntag gibt es bei 28 Grad Sonne, aber auch Regen.

Verkehr
Die gute Nachricht zuerst: Die Mega-Dauerbaustelle auf der A10 bei Michendorf ist Geschichte - nach 50 Monaten Bauzeit. Der 155 Millionen Euro teure Ausbau der Autobahn ist beendet, am 8. Juli soll der neue Abschnitt eingeweiht werden. Drüber fahren können Sie natürlich heute schon.
In Potsdam sind die üblichen Baustellen (Leipziger Dreieck, Nuthestraße) zu beachten, die Sommer-Straßenbaustellen starten erst nächste Woche.
Einschränkungen gibt es im Bahnverkehr: Heute und morgen fallen die Züge der RB 23 zwischen Potsdam und Michendorf komplett aus. Fahrgäste müssen den Schienenersatzverkehr zwischen Potsdam Hauptbahnhof und Caputh/Schwielowsee nutzen.

Eine Visualisierung, wie der Lottenhof in Potsdam-West nach der Sanierung aussehen soll. 
Eine Visualisierung, wie der Lottenhof in Potsdam-West nach der Sanierung aussehen soll. Foto: SU Schnorbusch Architekten

Ort des Tages

Der Lottenhof
Ausnahmsweise ist die Person des Tages heute mal ein Ort des Tages: der Lottenhof in Potsdam-West. Und das aus Gründen. Am Freitag erreichte die engagierte Bürgerschaft, die das Areal mit ehemaliger DDR-Gaststätte an der Geschwister-Scholl-Straße zum Nachbarschaftshaus ausbauen will, eine Jubel-Nachricht. Für das Vorhaben gibt es 1,97 Millionen Euro aus dem Bundesbauministerium. Der Lottenhof ist damit offiziell ein Nationales Projekt des Städtebaus - der Bund fördert, weil mit dem Nachbarschafts- und Begegnungshaus Lottenhof "auf der Grundlage eines gemeinsamen Konzeptes von Nachbarschaft, Stadtverwaltung und Stiftung Preußische Schlösser und Gärten eine Zukunft für ein architektonisches Kleinod der Ostmoderne am Rande des Unesco-Weltkulturerbes Schloss Sanssouci" geschaffen werden soll. Damit ist alles gesagt. Glückwünsche nach Potsdam-West!

Lassen Sie es sich gut gehen - wir lesen uns hier Montagfrüh wieder. Ein schönes Wochenende wünscht
Ihre Sabine Schicketanz
PNN-Chefredakteurin




Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.