• Potsdam HEUTE, Mittwoch, 24. Juni 2020: Churchills Zigarettenkiste, Neues vom Sandmann, barocke Klänge und ein Bombenfund

Potsdam HEUTE, Mittwoch, 24. Juni 2020 : Churchills Zigarettenkiste, Neues vom Sandmann, barocke Klänge und ein Bombenfund

Lesen Sie jetzt den neuen PNN-Newsletter "Potsdam HEUTE" mit allen wichtigen Terminen und Informationen für den heutigen Mittwoch.

Foto: Sebastian Gabsch

Guten Morgen, 

haben Sie es machmal satt? Da hilft nur Musik zum Start in den Tag. Bestes Aufbaulied: "Satt zu essen" von Pension Volkmann. Das klingt wie ein Werbetrailer für XXL-Schnitzel in einem Brandenburger Landgasthaus, hat aber mit Tönnies und Konsorten gar nichts zu tun, sondern mit anderen Wurstigkeiten, die einem manchmal so widerfahren. Das Ost-Berliner Folkrockduo singt über nicht essbare Nahrung, nach der sich aber doch jeder verzehrt. Arbeit, die einem gut und gern gelingt, Mut, der auch anderen nutzt, Vertrauen. Darauf, dass man Antworten bekommt, "ganz egal, wie oft man fragt". Hören Sie am besten mal rein. Und? Schon besser? 

Dann können wir Sie jetzt mit den Nachrichten des Tages füttern: In der Potsdamer Innenstadt ist erneut ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden, wie die PNN am späten Dienstagabend erfuhren. Möglicherweise ist auch das Klinikum "Ernst von Bergmann" betroffen - in dem immer noch Corona-Patienten behandelt werden. Am Morgen beraten Krisenstäbe über eine Entschärfung und mögliche Evakuierungen. Auch Termine gibt es heute satt.

Worüber spricht Potsdam heute?

Die Polizei führte am Dienstag Razzien bei Vertretern der Gruppe "Nordadler" durch.
Die Polizei führte am Dienstag Razzien bei Vertretern der Gruppe "Nordadler" durch.Foto: Bundespolizei

Sohn von Linke-Politikerin soll Neonazi sein 
Neue Nahrung für Anhänger der  umstrittenen Hufeisentheorie? Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat die rechtsextremistische Gruppe „Nordadler“ verboten. Danach rückten am Dienstagmorgen in Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Niedersachsen und in Brandenburg Polizisten zu Razzien bei sieben führenden Vertretern der Gruppe an.  In Brandenburg seien Objekte in Doberlug-Kirchhain und Schlieben im Landkreis Elbe-Elster sowie in der Stadt Brandenburg an der Havel durchsucht worden, teilte der Sprecher des Landespolizeipräsidiums, Torsten Herbst, mit. Laut Herbst wurden bei den Durchsuchungen in Brandenburg drei Stahlhelme, NS-Literatur, ein Laptop, Speichermedien und Mobiltelefone beschlagnahmt. Im Zentrum der Durchsuchungen habe ein 18-Jähriger gestanden. Wie Alexander Fröhlich recherchiert hat, handelt es sich dabei  ausgerechnet um den Sohn einer früheren Brandenburger Landtagsabgeordneten der Linken, die nichts von den rechtsextremen Umtrieben ihres Sohnes geahnt haben soll. 

[Sie können "Potsdam Heute" auch als Newsletter per E-Mail bekommen. Zur Gratis-Anmeldung geht es hier.]

Was muss ich für heute wissen?

Vorbildlich: Mit Maske in den Bus.
Vorbildlich: Mit Maske in den Bus.Foto: Ottmar Winter

Das Corona-Update
In Brandenburg sind seit Beginn der Pandemie 3208 Covid-19-Fälle erfasst worden. Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) sagte am Dienstag, 88 Prozent aller Erkrankten in Brandenburg hätten die Krankheit überstanden und seien genesen. In Brandenburg sollen schon bald weitere Corona-Einschränkungen fallen - vor allem für Freizeit- und Amateursportler und für Reisende. Das kündigte Regierungssprecher Florian Engels am Dienstag an. Fußball, Handball oder Judo solle bald auch für Erwachsene möglich sein. Bisher ist das nur für Kinder und Jugendliche der Fall. An Deck von Passagierschiffen soll künftig auf den Mund-Nasen-Schutz verzichtet werden. In Reisebussen solle der Mindestabstand von 1,5 Metern wegfallen, aber Masken zur Pflicht werden. Die Landesregierung will am kommenden Dienstag darüber entscheiden.  

In Potsdam hat sich in den vergangenen 24 Stunden eine Person neu mit dem Coronavirus infiziert. Das teilte die Stadt am Dienstagmorgen mit. Seit Ausbruch der Pandemie sind damit 645 Potsdamerinnen und Potsdamer an Covid-19 erkrankt.  

In der Kita „Abenteuerland“ in Werder (Havel) ist eine Mitarbeiterin positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte der Landkreis Potsdam-Mittelmark am Dienstagnachmittag mit. Die Einrichtung, die von einem freien Träger betrieben wird, wurde vorsorglich geschlossen. Noch am Dienstag wurden für alle Kinder und die Mitarbeitenden Tests veranlasst. Eine Quarantäneanordnung für die Kinder und Mitarbeiter soll bis zum 2. Juli gelten. 

Über die aktuellen Entwicklungen in der Coronakrise in Potsdam und Brandenburg informieren wir Sie weiterhin in unserem Newsblog.

Kein Bußgeld für Maskenverweigerer

Während im öffentlichen Nahverkehr im benachbarten Berlin Personen, die das Tragen einer Schutzmaske verweigern, jetzt ein Bußgeld droht, ist das in Potsdam noch nicht vorgesehen. Das haben der Verkehrsbetrieb ViP und die Stadtverwaltung am Dienstag auf PNN-Anfrage deutlich gemacht. „Für die Umsetzung der Maskenpflicht haben wir als ViP keine rechtliche Durchsetzungsmöglichkeit", sagte Vip-Sprecher Stefan Klotz. Wie die bisherige ViP-Bilanz zur Maskenpflicht ausfällt, lesen Sie ausführlich hier.

Verkehrschaos in Krampnitz droht

Die geplante Errichtung des neues Stadtviertels auf dem ehemaligen Kasernengelände in Krampnitz wird für die Potsdamer Verkehrsplanung zum satten Problem. So kommt eine den PNN vorliegende aktuelle Verkehrswirkungsanalyse zu dem Schluss, dass die „Kfz-Verkehrsabwicklung im Potsdamer Stadtgebiet“ bereits jetzt „hoch belastet ist und (...) teilweise Leistungsfähigkeitsdefizite aufweist.“ Mit der zunehmenden Entwicklung des Viertels sei mit weiteren Schwierigkeiten zu rechnen, auch mit Blick auf die Anbindung nach Berlin oder Groß Glienicke. Heute befasst sich auch der Hauptausschuss der Stadt mit Krampnitz (siehe Terminvorschau).

Kalbitz wieder AfD-Fraktionschef

Das Landgericht Berlin hatte am Freitag einen Beschluss des AfD-Bundesvorstands zur Beendigung der Parteimitgliedschaft  von Brandenburgs AfD-Rechtsaußen Andreas Kalbitz für unzulässig erklärtDamit ist Kalbitz bis zu einer Entscheidung des Schiedsgerichts vorerst wieder Mitglied der Partei - und seit Dienstag auch erneut Fraktionschef im Brandenburger Landtag.  Die Abgeordneten wählten ihn mit 16 Ja-Stimmen bei fünf Nein-Stimmen und einer Enthaltung zum Vorsitzenden. Benjamin Lassiwe mit den Einzelheiten.

Was soll ich heute lesen?

Kurator Matthias Simmich.
Kurator Matthias Simmich.Foto: ZB

Churchills Zigarrenkiste 

Als Kostverächter war er nicht bekannt. Winston Churchill, der einstige Premiereminister Großbritanniens, sagte nicht Nein zu dicken Zigarren. Wohl Anfang Juli sollen in der am Dienstag im Schloss Cecilienhof eröffneten Ausstellung zur Potsdamer Konferenz auch originale Gegenstände aus dem Besitz Churchills präsentiert werden: Ein Hut, ein Gehstock, eine Röhre zum Aufbewahren einer Zigarre, sowie eine Zigarrenkiste. Churchills Ehefrau Clementine hat dieses Utensil in Leningrad, dem heutigen Sankt Petersburg, im Jahre 1945 geschenkt bekommen. Auf dem Deckel der Kiste sind die Fahnen Großbritanniens und der Sowjetunion zu sehen, im Innern wird ein Porträt Churchills sichtbar. Holger Catenhusen hat sich die Ausstellung auch ohne Zigarren schon einmal angeschaut und mit Kurator Matthias Simmich gesprochen. Der Historiker erklärt im Interview, wie die Besucher Teil der Ausstellung werden sollen). 

Welche Termine sind heute wichtig?

Die Ausstellung "Unser Sandmännchen" soll wiedereröffnet werden.
Die Ausstellung "Unser Sandmännchen" soll wiedereröffnet werden.Foto: picture alliance / dpa

Naturschutzbeirat konstituiert sich: Frühstarter ist heute Brandenburgs Agrarminister Axel Vogel (Grüne). Er nimmt um 9.15 Uhr an der konstituierenden Sitzung des Naturschutzbeirates im Großen Waisenhaus in der Lindenstraße teil.

Programm zur Einheitsfeier: Brandenburg ist in diesem Jahr Gastgeber der zentralen Feiern zum Jubiläum 30 Jahre Deutsche Einheit. Trotz der Corona-Pandemie sollen die Feierlichkeiten in Potsdam stattfinden - aber anders als früher geplant ohne großes Bürgerfest. Staatskanzleichefin Kathrin Schneider und Potsdams Oberbürgermeister Mike Schubert (beide SPD) stellen die abgespeckten Pläne um 10 Uhr vor. 

Sandmann, lieber Sandmann: Die Familienausstellung „Mit dem Sandmann auf Zeitreise“ im Filmmuseum Potsdam soll wiedereröffnet werden. Um 10 Uhr informieren das Sandmännchen höchstpersönlich und die Leiterin der Abteilung Familie und Kinder beim rbb, Anja Hagemeier, darüber.

Baustart für Radweg: Ebenfalls um 10 Uhr ist unter Anwesenheit von Brandenburgs Infrastruktruminister Gudio Beermann (CDU) Baustart für den neuen Radweg entlang der Landesstraße L77 zwischen Saarmund und Langerwisch und die Sanierung der Landesstraße.

Teststrategie in Kitas und Schulen: Der Gesundheitsausschuss des Landtages kommt um 10.30 Uhr zu einer Sondersitzung zusammen, um über die Vorbereitungen der Landesregierung zur Wiederaufnahme des Regelbetriebs in Kitas und Schulen auch im Hinblick auf die geplante Teststrategie zu beraten. Bereits um 9 Uhr debattiert der Ausschuss für Haushalt und Finanzen im Landtag über die Hilfspakete  zur Bewältigung der Coronakrise.

Besuch bei BASF: Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) besucht um 11 Uhr den Chemiekonzern BASF am Standort Schwarzheide. Er will sich unter anderem ein Bild über den aktuellen Stand bei verschiedenen Investitionsprojekten des Unternehmens machen, etwa dem Aufbau einer neuen Produktionsstätte für Batteriematerialien. Der Konzern informiert auch über den Stand der Kurzarbeit.

Visite bei den Klimafolgenforschern: Brandenburgs Wissenschaftsministerin Manja Schüle (SPD) besucht um 10.30 Uhr das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung auf dem Telegrafenberg und informiert sich über dessen Arbeit und aktuelle Forschungsprojekte.

Bilanz und Ausblick: Der Nikolaisaal und die Kammerakademie Potsdam laden um 11 Uhr ins Foyer des Nikolaisaals zur Jahrespressekonferenz.

Baukulturbericht per Livestream: Die Bundesstiftung Baukultur stellt um 11 Uhr den neuen Baukulturbericht 2020/21 „Öffentliche Räume“ vor.  Die Präsentation kann per Livestream verfolgt werden, gesendet wird aus dem Garten des Stiftungssitzes in Potsdam.

Neue Organisationsstruktur: Potsdam Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaft und Umwelt, Bernd Rubelt (parteilos) informiert um 12 Uhr über geplante Änderungen der Organisationsstruktur in seinem Geschäftsbereich.       

Bewegte Kita: Bildungs- und Sportministerin Britta Ernst (SPD) informiert um 13.30 Uhr gemeinsam mit dem Landesportbund in der Staatskanzlei über Sportangebote für Kinder und Jugendliche in den Ferien. Außerdem wird die Broschüre zum „Gütesiegel Bewegungskita“ mit vielen Praxisbeispielen vorgestellt.

Petition für Klinikumsmitarbeiter: Der Potsdamer Hauptausschuss kommt um 17 Uhr im Treffpunkt Freizeit zu seiner nächsten Sitzung zusammen. Beschäftigte des Bergmann-Klinikums wollen dort eine Petition mit der Forderung für eine Anpassung des Tarifvertrages übergebe. Die Stadt hatte die Rückkehr in den Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes für das Klinikum und seine Tochtergesellschaften beschlossen. Die Initiatoren der Petition fordern nun die Umsetzung. Rund 1000 Beschäftigte hatten dafür unterschrieben.

Was könnte ich heute unternehmen?

Filmemacher Hans-Dieter Rutsch Filmemacher.
Filmemacher Hans-Dieter Rutsch Filmemacher.Foto: Manfred Thomas

Geschichte verstehen
Der Krieg war vorbei, das Elend noch lange nicht. Flucht und Vertreibung gehörten auch nach dem 8. Mai 1945 zum Geschehen in Europa. Vor allem wurden jetzt die deutschen Einwohner aus Schlesien, Ostpreußen und den Sudeten vertrieben, viele siedelten sich in Brandenburg an. Was in den Jahren 1945/46 geschah, wirkt bis in die Gegenwart. Der Potsdamer Filmemacher und Buchautor Hans Dieter Rutsch hat sich wiederholt mit diesen Aspekten deutsch-polnischer Geschichte beschäftigt und dazu immer wieder die persönlichen Geschichten betroffener Familien recherchiert. „Als der Osten noch Heimat war“ ist eine Lesung mit Filmausschnitten, die die große Frage nach einer deutschen Identität stellt – und tragische Einzelschicksale wie das vieler in der Nachkriegszeit verschleppter, verschollener Kinder thematisiert.
14797 Kloster Lehnin OT Göhlsdorf, Kirche, 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

Barocke Abendklänge
Englische Lieder des 16. und 17. Jahrhunderts, sogenannte Consort Songs, die sich aus der Vokalmusik der elisabethanischen Zeit und volksliedhaften Stücken entwickelten, beispielsweise Lieder von John Dowland und Henry Purcell, singt der Jugendchor der Potsdamer Friedensgemeinde unter Leitung der Sopranistin Juliane Esselbach in einer öffentlichen Probe zum Schuljahresabschluss. Die Sänger werden, wie es damals typisch war, von drei Gamben des Jaye Consort Berlin – Hörprobe hier - und einer Violine begleitet. 
Mittwoch ab 17.30 Uhr im Atrium der Friedenskirche Sanssouci.

Lecker Limo machen
Und weil heute Johannistag ist, der auch eine besonders günstige Zeit zum Sammeln von Kräutern im Kalender markiert, nehmen Sie auf dem Heimweg durch den Park Sanssouci gleich ein paar Zweiglein Giersch vom Wegesrand mit (das gilt als Unkraut aller Unkräuter, da hat die Stiftung bestimmt nichts dagegen). Jetzt brauchen Sie nur noch Apfelessig, Honig, Erdbeeren, Rosmarin und Melisse und schon haben Sie die Zutaten für ein „Oxymel“, das ist ein Kräuteransatz für Limonade, beisammen. Wie es genau gemacht wird, schreibt Potsdams Kräuterexpertin Susanne Hackel hier.

Empfehlungen heute von Steffi Pyanoe.

Was kann ich heute Gutes tun?

Bufdis unterstützen das Technische Hilfswerk (THW) bei Einsätzen.
Bufdis unterstützen das Technische Hilfswerk (THW) bei Einsätzen.Foto: dpa

Bufdi werden
Bundesfreiwilligendienstleistende (Bufdis) sind beim Technischen Hilfswerk (THW), der ehrenamtlichen Einsatzorganisation des Bundes, derzeit gesucht. Jährlich stehen rund bundesweit rund 2.000 Plätze für die Bufdis zur Verfügung, auch in Brandenburg werden die Helfer gebraucht . „In Zeiten von Corona sprechen alle über Solidarität. Das THW lebt diese ganz konkret.  Ob Pandemie, Stürme, Brände oder Hochwasser: Jedes Jahr absolviert das THW rund 15.000 Einsätze im Bereich des Bevölkerungs- und Katastrophenschutzes. Um das alles möglich zu machen, unterstützen uns unsere Bufdis nach Kräften“, sagt Martin Zeidler, Leiter des Bundesfreiwilligendienstes beim THW.  Aufgaben warten in den Bereichen Technik, Verwaltung oder IT genauso wie in der Öffentlichkeitsarbeit. Einzige Voraussetzung für die Bewerbung ist es, die Vollzeitschulpflicht erfüllt zu haben, Altergrenzen gibt es nicht.  Die Regelarbeitszeit beträgt 39 Wochenarbeitsstunden und es gibt ein Taschengeld von mehr als 400 Euro
Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Bewerbung unter www.thw-bufdi.de

Wetter und Verkehr

Wetter
Viel Sonne, ein paar Wolken, ein bisschen Wind und höchstens vereinzelt ein Schauer oder Gewitter: Das schöne Sommerwetter hält  bei bis zu 27 Grad am Mittwoch an.

Verkehr
Vor Beginn der Sommerferien hat die Brandenburger Polizei vor starkem Reiseverkehr und Staus auf den Fernstraßen in Richtung Süden und der Küste gewarnt. „Stellen Sie sich auf zähfließenden Verkehr und Stau wegen des sehr hohen Verkehrsaufkommens ein“, teilte die Leiterin des Bereichs Verkehrsangelegenheiten im Polizeipräsidium, Ute Döpke, am Dienstag mit. Am Donnerstag beginnen die Sommerferien in Brandenburg, Berlin und Hamburg. Bei Kontrollen werde die Polizei ihr Augenmerk verstärkt auf die zulässige Höchstgeschwindigkeit und die Ladungssicherung bei Wohnmobilen sowie Autos mit Wohnanhängern richten. Das Potsdamer Verkehrsministerium wies auf sechs staugefährdete Autobahnabschnitte wegen Bauarbeiten hin. Dies betreffe unter anderem den Berliner Ring, die A2 Richtung Magdeburg, die Autobahnen in Richtung Polen und die A24 in Richtung Hamburg und Ostsee.

Person des Tages

Robert Steinmüller

Robert Steinmüller aus Potsdam.
Robert Steinmüller aus Potsdam.Foto: privat

Das All ist unergründlich. Es übersteigt die Vorstellungskraft von uns Menschen. Und doch ist es unser "Raum", in dem auch unsere Erde um die Sonne kreist – unser Sonnensystem. Es ist winzig im Vergleich und doch riesengroß. Den Potsdamer Robert Steinmüller trieben als Buchgestalter und Grafiker experimentelle Fragen um: Was passiert, wenn man die Entfernung zur Sonne aller acht Planeten in einem Buch darstellt? Wieviele Seiten hat dieses Buch? Lässt es sich blättern? Und vor allem, welche Leere füllt diese Endlosigkeit der Buchseiten? Sein Buch Aphelion ist das Sonnensystem für die Tasche. Öffnet man es, begegnen dem Leser nichts als Sterne. "Ein Buch von epischer Tiefe", urteilte die Jury. Deshalb wurde Steinmüller von der Stiftung Buchkunst mit dem "Förderpreis für junge Buchgestaltung 2020" ausgezeichnet. Um die drei mit je 2000 Euro dotierten Preise konkurrierten in diesem Jahr 139 Einsendungen. Sein Buch sei der Versuch, "die Unendlichkeit greifbar zu machen", sagt der Preisträger.


Haben Sie sich das empfohlene Lied angehört? Dann wünsche ich Ihnen satt zu essen an den Dingen, die nicht durch den Magen gehen. Ihren Nachrichtenhunger stillt morgen Früh Peer Straube. 


Ihre Marion Kaufmann
PNN-Vizechefredakteurin

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.