• Potsdam HEUTE, Mittwoch, 12. August 2020: Fund im Neuen Garten, verlängerte Maskenpflicht und ein Neustart am Klinikum

Potsdam HEUTE, Mittwoch, 12. August 2020 : Fund im Neuen Garten, verlängerte Maskenpflicht und ein Neustart am Klinikum

Lesen Sie jetzt den PNN-Newsletter "Potsdam HEUTE" mit allen wichtigen Terminen und Informationen für den heutigen Mittwoch.

Der PNN-Newsletter - heute von Marion Kaufmann.
Der PNN-Newsletter - heute von Marion Kaufmann.Foto: Sebastian Gabsch

Guten Morgen,

brechen Sie gleich zu Ihrer Joggingrunde auf? Dann hätte ich eine Bitte, aber Achtung, nur an erfahrene Läufer, die ihre Strecke blind kennen und den Blick unfallfrei vom Boden heben können: Schauen Sie nach oben in die Baumwipfel. Und? Sehen Sie seltsame Dinge, die da nicht hingehören? Antike Vasen? Skulpturen? Römische Bäder? So etwas in der Art?  Dann könnte es sich um eine Serie handeln, einen Flashmob kletterafiner Steinmetze vielleicht. Ex-"Bild"-Chef Kai Diekmann (ein erfahrener Läufer, keine Sorge) hat am Dienstagmorgen bei seiner Laufrunde am Heiligen See eine interessante Entdeckung gemacht und diese bei Twitter gemeldet. Im Geäst eines Baumes im Neuen Garten, in einigen Metern Höhe, hängt ein gar merkwürdiges Teil. Es sieht aus wie eine kleiner, mit Skulpturen verzierter Brunnen oder eine besonders schöne Vogeltränke und dürfte, so es denn wirklich aus Stein ist, ziemlich viel wiegen. "Wofür ist das gut? Ist das schwer? Wie ist es da so hoch gekommen? Vermisst das jemand? Fragen über Fragen...", schreibt Diekmann. Die Schlösserstiftung hat inzwischen auf den Tweet geantwortet. Offensichtlich handle es sich um eine recht spezielle Ausprägung des Vandalismus. "Sicher ist, dass es ein von unbekannter Hand in den Baum gehängtes ,Objekt' ist und nicht aus dem Neuen Garten stammt. Was es ist, lässt sich erst nach dessen Abnahme klären." Gerne tragen auch wir zur Aufklärung bei. Wenn Sie der Urheber des unbekannten Baumobjekts sind oder sachdienliche Hinweise geben können, schreiben Sie - notfalls anonym - an [email protected].  

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Worüber spricht Potsdam heute?

Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident von Brandenburg.
Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident von Brandenburg.Foto: dpa

Brandenburg setzt weiter auf Maske 
Das Land macht sich nicht locker. Das Brandenburger Kabinett war wie berichtet im Vorfeld uneins darüber, ob es in der Coronakrise weitere Lockerungen geben kann. Die Vorsichtigen haben sich durchgesetzt. Das Verbot von Kontaktsport wie etwa Ringen in Hallen bleibt in Brandenburg als einzigem Bundesland vorerst bestehen. Zudem
gilt künftig eine Maskenpflicht in Schulen und Horten mit Ausnahme von Klassenzimmern und Pausenhöfen. Für Busse und Bahnen sowie beim Einkaufen wurde die Pflicht zur Bedeckung von Mund und Nase bis zum 4. September verlängert. Auch der Mindestabstand von 1,5 Metern und die Hygieneregeln werden beibehalten. „Wir sind noch mitten in der Pandemie“, begründete Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) das vorsichtige Vorgehen der Landesregierung. „Und wenn Sie die Situation deutschlandweit betrachten oder weltweit, dann sehen Sie, dass jede Nachlässigkeit sehr schnell zu großen negativen Auswirkungen führen kann.“  Thorsten Metzner mit einem Überblick über die Beschlüsse des Kabinetts vom Dienstag

Was muss ich für heute wissen?

Sarah Zalfen (SPD)
Sarah Zalfen (SPD)Foto: Manfred Thomas (Archiv/ 2019)

Das Corona-Update
In Brandenburg hat sich die Zahl der Corona-Infektionen in den vergangenen 24 Stunden mit drei neuen Fällen leicht erhöht, wie das Gesundheitsministerium am Dienstagmorgen mitteilte. Damit haben sich seit März insgesamt 3662 Menschen mit dem Virus infiziert. Landesweit wird die Zahl aktiv erkrankter Menschen auf rund 110 geschätzt.  

Gastwirte in Brandenburg haben einer Untersuchung zufolge bei den Gästelisten zur Nachverfolgung möglicher Corona-Infektionen mehrfach gegen den Datenschutz verstoßen. In 30 von 54 untersuchten Gaststätten seien zu viele Daten erfragt worden, teilte die Datenschutzbeauftragte Dagmar Hartge am Dienstag in Kleinmachnow mit. In 29 Fällen hätten die Betriebe nach der Anschrift gefragt - das ist aber nicht notwendig.  

In Potsdam sind Kinder und Betreuer des Fröbel-Horts der Eisenhart-Schule auf das Coronavirus getestet worden, nachdem sich wie berichtet ein Erzieher infiziert hatte. Erste Ergebnisse sollen nach Angaben der Stadt heute Abend vorliegen. 68 Kinder sowie sechs Erzieherinnen und Erzieher sollten getestet werden. Nach PNN-Informationen ist ein zweiter Corona-Fall an einem Potsdamer Hort knapp vermieden worden. Denn bei dem zweiten Corona-Infizierten, den die Stadt am Montag meldete, soll es sich um den Reisepartner des infizierten Erziehers des Eisenhart-Horts handeln. Während dieser am Donnerstag und Freitag noch zur Arbeit ging und sich am Samstag symptomfrei testen ließ, soll der zweite Mann, ebenfalls Horterzieher, mit Symptomen aus dem Urlaub zurückgekehrt und daher nicht arbeiten gegangen sein. 

In einem Asylbewerberheim in Bad Belzig (Potsdam-Mittelmark) haben sich 16 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Allein am Dienstag seien nach einer Reihentestung der Bewohner neun Infektionen nachgewiesen worden, berichtete das Landkreisamt. Die Gemeinschaftsunterkunft mit insgesamt 134 Bewohnern war am vergangenen Freitag unter Quarantäne gestellt worden. 

Über die aktuellen Entwicklungen in der Coronakrise in Potsdam und Brandenburg informieren wir Sie wie gewohnt in unserem Newsblog.

Sarah Zalfen neue SPD-Fraktionschefin
Die 41 Jahre alte Kulturmanagerin Sarah Zalfen wird neue Fraktionschefin der SPD in der Potsdamer Stadtverordnetenversammlung. Zalfen, die im Kulturministerium arbeitet und seit etwas mehr als einem Jahr als Stadtverordneten tätig ist, erklärte, sie wolle sich für ein Potsdam einsetzen, „dass sozial, weltgewandt und lebendig ist.“ So müsse alles getan werden, um die durch die Coronakrise gefährdete Kulturszene zu unterstützen. Zalfen rückt für Imke Eisenblätter nach, die ihr Amt wegen beruflicher Herausforderungen als Leiterin der Potsdamer Tafel aufgibt.

Kontroverse um Medizinerausbildung
Der Präsident der Universität Potsdam, Oliver Günther, lehnt eine zusätzliche Medizin-Fakultät  für Brandenburg in der Lausitz ab. Das Land Brandenburg will die Lausitz als Ausgleich für den Verlust des Braunkohletagebaus unter anderem mit einer neuen Medizinerausbildung an der Brandenburgisch-Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) aufwerten. Bereits seit 2018 besteht eine gemeinsame Fakultät für Gesundheitswissenschaften (FGW) der Potsdamer Uni, der privaten Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB) und der BTU. Jetzt warnt Günther vor teuren Doppelstrukturen. "Wir brauchen eine Hochschulmedizin, nicht zwei", sagt er. Warum Günther die Pläne der Landesregierung skeptisch sieht, lesen Sie hier.

Pläne für Potsdams Digitalzentrum
Der Baustart für das Digitalzentrum an der früheren RAW-Halle in Potsdam rückt näher – jedenfalls, wenn die Stadtpolitik dem Auslegungsbeschluss für den entsprechenden Bebauungsplan zustimmt. Wenn die im Herbst geplante öffentliche Auslegung keine relevanten Änderungen erfordere, könnte auch schon die Baugenehmigung erteilt werden, teilten Vertreter der Stadtverwaltung am Dienstag mit. Was im Einzelnen geplant ist, lesen Sie hier.

50 Filme auf dem Broadway
Ab 2021 sollen 50 Filme auf der Brandenburger Straße, dem Potsdamer "Broadway", an die filmhistorische Bedeutung der Stadt erinnern. Im Zuge der anstehenden Straßensanierung der Fußgängerzone sollen auf großen Platten beim "Boulevard des Films" Produktionen gewürdigt werden, die mit Potsdam in enger Verbindung stehen. Im Herbst sollen zudem nahezu alle 50 Filme bei Vorführungen im ganzen Stadtgebiet kostenfrei zu sehen sein. Kay Grimmer war bei der Vorstellung der Projekts am Dienstag dabei.

Was soll ich heute lesen?

Hans-Ulrich Schmidt (l.) und Tim Steckel, Geschäftsführer des Bergmann-Klinikums.
Hans-Ulrich Schmidt (l.) und Tim Steckel, Geschäftsführer des Bergmann-Klinikums.Foto: Ottmar Winter

Klinikchefs im Doppelinterview 
Wie ein sich langsam erholender Patient sei das kommunale Potsdamer Klinikum "Ernst von Bergmann", sagen die Interims-Geschäftsführer Tim Steckel und Hans-Ulrich Schmidt. Nach dem Corona-Ausbruch im März und der Ablösung der bisherigen Leitung müssen sie das Vertrauen der Patienten nach der Affäre wieder aufbauen und den landesweit wichtigen Gesundheitsversorger zurück auf Kurs bringen. Selbst einen Neubau des Klinikums schließen sie dabei nicht aus. Im ausführlichen Doppel-Interview mit PNN-Chefredakteurin Sabine Schicketanz sprechen die beiden Klinikchefs über die Rückkehr zum Regelbetrieb, ihr Schutzkonzept und die schwierige finanzielle Lage des Hauses.

Welche Termine sind heute wichtig?

Die Glienicker Brücke, Symbol der deutschen Teilung.
Die Glienicker Brücke, Symbol der deutschen Teilung.Foto: Manfred Thomas

Tag der Deutschen Einheit: Potsdams Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bernd Rubelt (parteilos), informiert gemeinsam mit Stefan Schulz, Fachbereichsleiter Kommunikation und Partizipation, und der Leiterin des Bereichs Marketing, Sigrid Sommer, um 11.30 Uhr im Rathaus über die Planungen Potsdams zum Tag der Deutschen Einheit.

Kampf gegen Extremismus:  Im Brandenburger Landtag tagen heute gleich drei Fachausschüsse. Um 13.30 Uhr trifft sich der Umweltausschuss. Zeitgleich um 10 Uhr beginnen die Sitzungen des Gesundheits- und des Innenausschusses. Im Innenausschuss stellt Innenminister Michael Stübgen (CDU) seinen Maßnahmenplan gegen Rechtsextremismus vor. Der Innenausschuss will auch über die Einstufung der AfD Brandenburg als rechtsextremistischen Verdachtsfall durch den Verfassungsschutz beraten - auf Antrag der AfD-Fraktion.  Wie gestern bekannt wurde, erhält der Landtagsabgeordnete Andreas Kalbitz , obwohl er seinen Vorsitz in der AfD-Fraktion seit dem 4. August ruhen lässt, in diesem Monat seine vollen Bezüge für dieses Amt

Beachvolleyball und Klinikum: Um 17 Uhr tagt der Potsdamer Hauptausschuss im Plenarsaal des Rathauses. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem das Beachvolleyballangebot im Volkspark und im nichtöffentlichen Teil die Lage am Klinikum "Ernst von Bergmann". 

Woidke als Reisebegleiter: Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) begleitet ab 8.30 Uhr den Vorsitzenden des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Reiner Hoffmann, auf seiner Sommerreise. Gemeinsam besuchen sie die DHL-Paketzustellbasis Großbeeren sowie den Triebwerksproduzenten MTU Maintenance Berlin-Brandenburg in Ludwigsfelde.  

Kunstpreis Fotografie 2020: Brandenburgs Kulturstaatssekretär Tobias Dünow nimmt an der Verleihung der Kunstpreise Fotografie 2020 mit anschließender Ausstellungseröffnung um 18.30 Uhr im Kunstraum Potsdam in der Schiffbauergasse teil.

Was könnte ich heute unternehmen?

Eine Sternschnuppe am Brandenburger Himmel.
Eine Sternschnuppe am Brandenburger Himmel.Foto: dpa

Wo Elfen in den Himmel blicken 
Gestern erst empfahl Planetariumsleiter Simon Plate, sich zur Sternschnuppenbeobachtung am besten ins Freie am Stadtrand zu begeben. Für die Stadtrandelfen eine ihrer leichtesten Übungen: Heute ab 20.30 Uhr ist Sternegucken auf der Habichtwiese angesagt. Simon Plate macht sogar mit und erklärt, was man am Himmel alles entdecken kann. Dazu werden auch Teleskope aufgestellt (eigene Geräte gerne mitbringen), durch die hoffentlich auch Jupiter und Saturn zu sehen sein werden. An einer Funkstation soll mit einem sogenannten Meteorscatter Kontakt zu weit entfernten Funkstationen aufgenommen werden.
Alle großen und kleinen Sternegucker sind willkommen, der Eintritt ist frei. Und hier geht es lang: Die Habichtwiese befindet sich in Potsdam-Bornstedt, am Ende des Habichtweges, am Kleingartenverein Habichtweg rechts vorbei. Rückfragen an: [email protected].

Nach der Trennung
Jonathan Burrows und Matteo Fargion (Brighton /London) arbeiten seit 1989 als Duo zusammen. Jetzt begaben sich die vertrauten Bühnenpartner für ein Jahr auf Distanz und entwickelten eigene Solostücke – individuelle Rückblicke und Ausblicke, die sie nun wiederum zusammenfügen. Oder ist „Rewriting / The Solo Piece“ eher ein Zusammenprall? Offen, kraftvoll, anarchisch? 
18.30 und 20.30 Uhr bei den Tanztagen im T-Werk. Karten für 10 und 20 Euro gibt es hier.

Orgel hoch 3
Zwei Männer an drei Orgeln? Wie das geht, zeigen die Potsdamer Berufs-Kollegen, die Organisten Johannes Lang und Tobias Scheetz, beim Konzert „Orgel hoch 3“ in der Erlöserkirche. So viel sei verraten: Gespielt wird abwechselnd an der großen Orgel auf der Empore sowie zwei kleineren im Altarraum, mal als Solo oder Duo – ein Klangerlebnis aus vielen Richtungen. Im Programm finden sich Johann Christoph Schaffraths „Duetto“, Johann Ludwig Krebs Konzert a-Moll, die Sonata choralis von Lothar Graap sowie weitere Werke von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn und Gustav Adolf Merkel.
19.30 Uhr in der Erlöserkirche, Nansenstraße 5, der Eintritt kostet 10 Euro, für Schüler, Studenten und Arbeitslose frei.

Empfehlungen heute von Steffi Pyanoe.

Was kann ich heute Gutes tun?

Heute ist Tag der Jugend.
Heute ist Tag der Jugend.Foto: picture alliance/dpa

Eine Fortbildung in der Jugendarbeit machen
Heute ist Tag der Jugend. Eine gute Gelegenheit, sich für einen Zertifikatskurs Freiwilligenarbeit beim Landesjugendring Brandenburg anzumelden. "Ehrenamtliche und Freiwillige beleben ihre Organisation durch ihre Einsatzbereitschaft, ihre persönlichen Kontakte und durch vielfältige Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen", schreibt der Landesjugendring in seinem Newsletter. Freiwillige wünschten sich jedoch auch Begleitung, Austausch, Anerkennung und Gestaltungsmöglichkeiten. Ein Seminar für Jugendleiter und Jugend(sozial)arbeiter, durchgeführt in Kooperation mit der Akademie für Ehrenamtlichkeit, vermittelt Handwerkszeug und Basiswissen für die Koordination von Freiwilligen. Der erste Kurs findet am 25. September von 11 bis 17 Uhr in Potsdam statt. Weitere Termine und Informationen gibt es hier.

Wetter und Verkehr

Wetter
Es bleibt heiß und sonnig. Höchstwerte bis zu 31 Grad werden erreicht. Die Stadt Potsdam hat aufgrund der hohen Temperaturen und der anhaltenden Trockenheit  ein Grill- und Feuerverbot auf allen öffentlichen Flächen erlassen. Verboten sind damit ab heute bis zunächst 30. September Feuer in Parks, an Badestellen, in Grün- und Erholungsanlagen.

Verkehr
Abgesehen von den Behinderungen an den bekannten Potsdamer Baustellen sind heute keine zusätzlichen Beeinträchtigungen gemeldet. Aktuelle Informationen zum Verkehr finden Sie unter https://www.mobil-potsdam.de/.

Person des Tages

Janny Armbruster

Foto: Sebastian Gabsch

Die Potsdamer Grünen-Kommunalpolitikerin Janny Armbruster wird neue Behindertenbeauftragte des Landes Brandenburg. Sozialministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) werde die neue Beauftragte am Donnerstag der Öffentlichkeit vorstellen, teilte das Ministerium gestern mit. Armbruster folgt auf Elke Mandel, die von November 2018 bis Februar 2020 Beauftragte der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen war. Armbruster, Jahrgang 1963, stammt aus Ost-Berlin, lebt seit rund 20 Jahren in Potsdam und ist derzeit Stadtfraktionsvorsitzende der Grünen. 2018 war sie Kandidatin der Grünen für die Oberbürgermeisterwahl in der Landeshauptstadt.

Also, nicht vergessen: Heute mal den Blick nach oben schweifen lassen, tagsüber Baumbehang und nachts Sternschnuppen sichten. Morgen begrüßt Sie hier Sabine Schicketanz.

Ihre Marion Kaufmann
PNN-Vizechefredakteurin

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.