• Potsdam HEUTE, Freitag, 7. Mai 2021: Weiße Rollstühle vor dem Altar

Potsdam HEUTE, Freitag, 7. Mai 2021 : Weiße Rollstühle vor dem Altar

Die wichtigsten Termine, die interessantesten Themen und News. Alles, worüber Potsdam am Freitag spricht, im PNN-Newsletter "Potsdam HEUTE". 

Der PNN-Newsletter - heute von Marion Kaufmann.
Der PNN-Newsletter - heute von Marion Kaufmann.Grafik: TSP

Guten Morgen,

vier weiße Rollstühle stehen auf der Empore vor dem Altar der Nikolaikirche. Dieses Bild wird bleiben. Vier weiße Rollstühle, die leer bleiben und an die Opfer eines in der jüngeren Stadtgeschichte beispiellosen Gewaltverbrechens erinnern. Martina W., Lucille H., Christian S., Andreas K., Bewohner des Babelsberger Thusnelda-von-Saldern-Hauses für Menschen mit Behinderung, kamen am Mittwoch vergangener Woche auf grausame Weise ums Leben, mutmaßlich getötet von ihrer eigenen Pflegerin. Am Donnerstagabend trauerte Potsdam mit einem bewegenden Gedenkgottesdienst um die vier, deren Plätze für immer leer bleiben werden. Mehr als 100 Angehörige, Bewohner des Saldern-Hauses, Politiker und Bürger waren zu der per Livestream übertragenen Gedenkfeier der Stadt und des diakonischen Oberlinhaus gekommen, die meine Kolleginnen Sandra Calvez und Jana Haase begleitet haben.  

Um 19 Uhr, nach Ende des Gottesdienstes, läuten die Glocken aller Potsdamer Kirchen, natürlich auch in Babelsberg, wo das Oberlinhaus beheimatet ist, dazugehört. Oberlinkirche, Friedrichskirche auf dem Weberplatz, St. Antonius in der Plantagenstraße - in ganz Babelsberg sind die Glocken zu hören. Ein Stadtteil, eine ganze Stadt trauert - und findet etwas Trost in einer guten Nachricht: Die bei der Gewalttat schwer verletzte Bewohnerin sei am Mittwoch aus dem Krankenhaus entlassen worden und ins Oberlinhaus zurückgekehrt, sagte der Theologische Vorstand Matthias Fichtmüller im Gottesdienst. Die 43-Jährige sei zurückgekehrt in ihr Daheim und in ihre Familie. „Das Thusnelda-von-Saldern-Haus ist ihre Heimat und das Oberlinhaus ist ihr Zuhause - trotz allem, was sie erlebt hat.“

Die aktuelle PNN-App

Alle aktuellen Entwicklungen zur Coronakrise live auf dem Smartphone. Jetzt die runderneuerte PNN App (inklusive E-Paper) für Apple-Geräte oder für Android-Geräte herunterladen.

Auch im heutigen Newsletter: 

  • Blick ins neue "Minsk": Mit welchen Ausstellungen das Museum starten will
  • Zugfahren in der Pandemie: Warum die Bahn nicht nachsteuert 
  • Neuer Roman: Eva Menasse kommt zum Literaturfestival Lit:Potsdam
  • So schön wie München: SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz ist Babelsberg-Fan
  • Tipps für Unternehmungen
  • ...und jede Menge mehr

Sie wollen nichts mehr verpassen? Dann melden Sie sich gleich hier kostenlos für unseren Newsletter "Potsdam Heute" an.

Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie im Newsletter "Potsdam Heute" montags bis samstags am frühen Morgen direkt aus der Landeshauptstadt per E-Mail in Ihre Mailbox über alles, was in Potsdam und Brandenburg wichtig ist. Starten Sie informiert - und gut unterhalten - in den Tag. Wir freuen uns auf Sie!

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.