• Potsdam HEUTE, Freitag, 30. April 2021: Trauer, Entsetzen und Anteilnahme nach Gewalttat mit vier Toten am Oberlinhaus

Potsdam HEUTE, Freitag, 30. April 2021 : Trauer, Entsetzen und Anteilnahme nach Gewalttat mit vier Toten am Oberlinhaus

Die wichtigsten Termine, die interessantesten Themen und News. Alles, worüber Potsdam am Freitag spricht, im PNN-Newsletter "Potsdam HEUTE".

Der PNN-Newsletter - heute von Jana Haase.
Der PNN-Newsletter - heute von Jana Haase.Grafik: TSP

Guten Morgen,

Fassungslosigkeit, Trauer, Entsetzen, Schock: Potsdam ist nach dem Gewaltverbrechen an fünf Menschen mit Behinderungen, von denen vier am Mittwochabend unter grausamen Umständen ums Leben kamen, erschüttert. Auch über die Stadtgrenzen hinaus sorgte die Nachricht für tiefe Bestürzung. Viele Menschen bekundeten am Donnerstag ihre Anteilnahme, brachten Blumen und Kerzen zum Thusnelda-von-Saldern-Haus in der Babelsberger Rudolf-Breitscheid-Straße, wo die Opfer gewohnt hatten, teilten Trauer und Zuspruch in den sozialen Medien. Die Glocken der Oberlinkirche läuteten am Abend minutenlang. In der Kirche auf dem Gelände des traditionsreichen kirchlichen Sozialträgers kamen Angehörige der Opfer, Oberlin-Mitarbeitende und Politiker von Stadt und Land zu einer Andacht zusammen.

Die Hintergründe der Tat sind weiterhin unklar. Die tatverdächtige 51-Jährige, eine langjährige Oberlin-Mitarbeiterin, ist am Donnerstag nach der Vorführung beim Haftrichter in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen worden. Die Staatsanwaltschaft hatte einen Haftbefehl wegen Totschlags beantragt. Der Tatvorwurf könne auf Mord erweitert werden, falls Mordmerkmale wie niedere Beweggründe oder Heimtücke erfüllt sind, hießt es.

Es bleibt ein Verbrechen, das sprachlos macht. Und Fragen aufwirft. Wie konnte das passieren? Hätte es verhindert werden können? Auf die größte Frage, die nach dem Warum, werden wir keine schnelle Antwort bekommen - eine befriedigende Antwort darauf kann es gar nicht geben. Meine Kollegin Marion Kaufmann schreibt hier über den Tag nach dem wohl schlimmsten Gewaltverbrechen in Potsdams jüngerer Geschichte. Über aktuelle Entwicklungen halten wir Sie im Newsblog auf dem Laufenden.

Die aktuelle PNN-App

Alle aktuellen Entwicklungen zur Coronakrise live auf dem Smartphone. Jetzt die runderneuerte PNN App (inklusive E-Paper) für Apple-Geräte oder für Android-Geräte herunterladen.

Auch im heutigen Newsletter: 

  • Umgehen mit Fassungslosigkeit: Was zwei Potsdamer Notfallseelsorger:innen raten
  • Wiederaufbauprojekt unter DDR-Vorzeichen: Die Nikolaikirche feiert 40 Jahre Wiedereröffnung. Seinerzeit kamen dafür die Botschafter der vier Siegermächte nach Potsdam
  • Jubiläum mit Mehrwert: Der Potsdamer Rewe-Händler Siegried Grube organisiert anlässlich des 30. Geschäftsjubiläums eine Spende für Covid-Station am Bergmann-Klinikum
  • Gutes tun: Frühjahrsputz in Golm
  • Tipps für Unternehmungen am Feiertagswochenende
  • ...und jede Menge mehr

Sie wollen nichts mehr verpassen? Dann melden Sie sich gleich hier kostenlos für unseren Newsletter "Potsdam Heute" an.

Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie im Newsletter "Potsdam Heute" montags bis samstags am frühen Morgen direkt aus der Landeshauptstadt per E-Mail in Ihre Mailbox über alles, was in Potsdam und Brandenburg wichtig ist. Starten Sie informiert - und gut unterhalten - in den Tag. Wir freuen uns auf Sie!

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.