• Potsdam HEUTE, Freitag, 29. Oktober 2021: Das große Gruseln

Potsdam HEUTE, Freitag, 29. Oktober 2021 : Das große Gruseln

Die wichtigsten Termine, die interessantesten Themen und News. Alles, worüber Potsdam am Freitag spricht, im PNN-Newsletter "Potsdam HEUTE". 

Marion Kaufmann
Der PNN-Newsletter - heute von Marion Kaufmann.
Der PNN-Newsletter - heute von Marion Kaufmann.Grafik: TSP

Guten Morgen, 

gruseln Sie sich schon vor dem 31. Oktober? Der blanke Horror! Bis zum Sonntag muss die Steuererklärung 2020 gemacht sein. Falls Sie Elster oder die Papierbögen noch nicht ausgefüllt haben sollten - hier ein paar Tipps zum Geld sparen, gerade was das Absetzen eines heimischen Arbeitszimmers in Corona-Zeiten angeht (Plus-Text). 

Als wäre das nicht schon schaurig genug, ist am Sonntag auch noch Halloween. Tipps für die fürchterlichsten Veranstaltungen in Potsdam finden Sie weiter unter. Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) appelliert zudem an die von Tür zu Tür ziehenden Kinder, wegen der Pandemie Rücksicht zu nehmen, Abstände einzuhalten und wenn nötig Maske zu tragen. 

„Vielleicht passt die ja sogar zur Verkleidung“, so Nonnemacher. „Wer lieber keinen Kontakt möchte, kann verpackte Süßigkeiten vor die Tür stellen. Das sollte respektiert werden, schließlich handelt es sich um spontane Besuche, denen viele Menschen noch zurückhaltend gegenüberstehen“, sagte die Ministerin weiter. 

Oder, wenn Sie besonders auf Kontaktvermeidung aus sind, verkleiden Sie Ihre Kinder in diesem Jahr nicht als Monster, sondern als Finanzbeamte. Da macht bestimmt keiner freiwillig die Tür auf.  

Nicht schrecken soll Sie hingegen jene wichtige Nachricht in eigener Sache - im Gegenteil: Künftig liefern wir Ihnen mit unserem PNN-Newsletter einmal in der Woche – immer freitags – einen kompakten Überblick über das Geschehen in Potsdam und Brandenburg und einen Ausblick auf die wichtigen Themen und die empfehlenswerten Veranstaltungen der nächsten sieben Tage. 

Unser täglicher Morgen-Newsletter endet damit. Diese Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen, denn es macht uns große Freude, Sie hier jeden Morgen umfassend und unterhaltsam zu informieren.
Doch wir wollen mehr in Potsdam und Potsdam-Mittelmark für Sie recherchieren, gründlich und kritisch. Dafür brauchen wir Zeit und Ressourcen. 

Aber – und jetzt kommt die gute Nachricht - Sie können weiter täglich von uns lesen. Dafür machen wir Ihnen heute ein besonderes Angebot: Sie bekommen sechs Wochen kostenfrei montags bis freitags das E-Paper - die digitale Ausgabe der gedruckten Potsdamer Neuesten Nachrichten - bequem auf Ihr Smartphone und Tablet sowie für den Internetbrowser auf PC und Laptop. Am Wochenende liefern wir Ihnen auf Wunsch die gedruckte Ausgabe der Potsdamer Neuesten Nachrichten nach Hause. Und keine Sorge: Der Test endet automatisch, Sie müssen nicht kündigen. 

Unser Ziel: Wir möchten Sie mit unserer Arbeit überzeugen und dafür gewinnen, künftig als Abonnentin oder Abonnent unseren unabhängigen Potsdam-Journalismus zu sichern und zu unterstützen. Das würde uns sehr freuen!  

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Treue! Wenn Sie Fragen, Kritik oder Anregungen haben, schreiben Sie uns gern per E-Mail an [email protected].

Auch im heutigen Newsletter

  • Empörte Anwohner: Streit über Bauprojekt auf der Insel Neu Fahrland 
  • Es werde Licht: Neue Schau im Barberini 2023 
  • Trotz Querelen: Daniel Keller ist neuer SPD-Fraktionschef im Landtag
  • Tipps für Unternehmungen
  • ...und jede Menge mehr

Sie wollen nichts mehr verpassen? Dann melden Sie sich gleich hier kostenlos für unseren Newsletter "Potsdam Heute" an. Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie im Newsletter "Potsdam Heute" direkt aus der Landeshauptstadt per E-Mail in Ihre Mailbox über alles, was in Potsdam und Brandenburg wichtig ist - immer am Freitag. Starten Sie informiert - und gut unterhalten - ins Wochenende. Wir freuen uns auf Sie!

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.