• Potsdam HEUTE, Freitag, 21. Mai 2021: Potsdam macht sich locker

Potsdam HEUTE, Freitag, 21. Mai 2021 : Potsdam macht sich locker

Die wichtigsten Termine, die interessantesten Themen und News. Alles, worüber Potsdam am Freitag spricht, im PNN-Newsletter "Potsdam HEUTE".

Der PNN-Newsletter - heute von Jana Haase.
Der PNN-Newsletter - heute von Jana Haase.Grafik: TSP

Guten Morgen,

einatmen, ausatmen - aufatmen! In Potsdam fallen ab heute die Corona-Notbremse-Regelungen, gleichzeitig treten die Pfingst-Lockerungen des Landes Brandenburg in Kraft. Damit wird in Kultur, Gastronomie und für den Handel so viel möglich wie lange nicht mehr. Außengastronomie und Open-Air-Kulturveranstaltungen sind unter Auflagen erlaubt, Geschäfte können ohne Negativtest besucht werden, die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen sind passé, erste Schlösser und Museen öffnen ihre Türen. Auch die Campingplätze dürfen wieder öffnen - und sind zum Teil schon ausgebucht. Es könnte also voll werden in Potsdam am Wochenende. 

Die Corona-Zahlen sind unterdessen weiter rückläufig. Und auch die Impfkampagne kommt - trotz Problemen bei der Impfstoffauslieferung an die Arztpraxen (dazu gleich mehr) - voran: 7500 Impftermine sind in der Metropolishalle für diese Woche gebucht worden, mehr als doppelt so viele wie vor zwei Wochen. Eine ganze Menge positiver Nachrichten also, mit denen Potsdam ins Pfingstwochenende geht. Was genau wie öffnet und was Besucher*innen in der Stadt erwartet, können Sie hier nachlesen.

Ich habe meinen Testtermin für das Wochenende jedenfalls schon bestellt, damit einem (Freiluft-)Theaterbesuch nichts mehr im Wege steht. Auch für Außengastronomie ist ein Negativtest vorgeschrieben - es sei denn, Sie sind bereits vollständig geimpft oder von einer Coronainfektion genesen. Dass für Geimpfte mehr Freiheiten gelten, sieht eine Mehrheit unter den PNN-Leser*innen übrigens kritisch: Bei einer nicht repräsentativen Umfrage mit fast 1000 Teilnehmenden auf www.pnn.de waren 54 Prozent der Auffassung, dass Lockerungen für Geimpfte ungerecht sind. 43 Prozent befürworteten mehr Freiheiten für Geimpfte, drei Prozent waren unentschieden. Eine große Mehrheit von 70 Prozent der Teilnehmenden befürchtet, dass es durch die Ausnahmen zu einer Spaltung in der Gesellschaft kommen wird. Nur 22 Prozent glauben das nicht, acht Prozent sind unentschieden.

Ein Thema, dass viele Newsletter-Leser*innen umgetrieben hat, war das Müllproblem in Potsdams Parks und Grünanlagen: Bei der Diskussionsrunde der Potsdamer Bürgerstiftung dazu hat Stadtmarketing-Chefin Sigrid Sommer jetzt angekündigt, dass es anlässlich des diesjährigen Unesco-Welterbetags am 6. Juni eine große Müllsammel-Aktion im Potsdamer Welterbe geben wird. Die Schlösserparks stünden als Unesco-Weltkulturerbe in einer Reihe mit dem Kölner Dom, den ägyptischen Pyramiden und der Chinesischen Mauer - es gelte, sie auch für die nächsten Generationen zu erhalten, machte sie klar: "Wir haben eine enorme Verantwortung." 

Sommer äußerte sich zugleich skeptisch, dass das Müllproblem, das nicht nur das Welterbe, sondern auch Gartendenkmale wie die Freundschaftsinsel und andere Grünflächen betrifft, mit mehr Mülleimern in den Griff zu bekommen ist. Es handele sich um eine Einstellungsfrage

Elena Schägg von der Deutschen Umwelthilfe plädierte für politische Entscheidungen zur Abfallvermeidung. Es gebe beispielsweise Mehrwegsysteme sogar für Pizzakartons. Die Kommunen müssten so etwas weiter fördern. Sommer verwies auf die Vorbildwirkung von Großveranstaltungen wie dem Stadtwerkefest, bei dem man auf Mehrweglösungen setze. Gleichzeitig kritisierte sie die Veranstalter des Schlösserlaufes für die dort zuhauf verwendeten und an der Wegstrecke entsorgten Plastikbecher

Bei der Diskussion ging es auch um das Verbot von Einweggeschirr aus Plastik oder Styropor, dass ab 3. Juli EU-weit gilt. Kontrollen zur Durchsetzung in Potsdam werde es vorerst nicht geben, sagte die Stadtmarketingchefin. Sie hoffe auf Einsicht und Akzeptanz bei Gastronomen und Händlern. Das wiederum kritisierte Benjamin Körner, der Bundestagskandidat der europafreundlichen Partei "Volt": Ein Verbot müsse auch kontrolliert werden. Recht hat er.

Die aktuelle PNN-App

Aktuelle Nachrichten aus Potsdam und Brandenburg live auf dem Smartphone. Jetzt die PNN-App (inklusive E-Paper) für Apple-Geräte oder für Android-Geräte herunterladen.

Auch im heutigen Newsletter: 

  • Wo ist der Impfstoff? Gut 34.000 Impfdosen für Brandenburg nicht abgerufen
  • Lebenslang für den Angeklagten: Urteil im Prozess um Mord in Glindow gefallen
  • Olympia-Ticket sicher: Potsdamer Schwimmer treten in Tokio an
  • Tipps für Unternehmungen am Pfingstwochenende
  • ...und jede Menge mehr

Sie wollen nichts mehr verpassen? Dann melden Sie sich gleich hier kostenlos für unseren Newsletter "Potsdam Heute" an.

Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie im Newsletter "Potsdam Heute" montags bis samstags am frühen Morgen direkt aus der Landeshauptstadt per E-Mail in Ihre Mailbox über alles, was in Potsdam und Brandenburg wichtig ist. Starten Sie informiert - und gut unterhalten - in den Tag. Wir freuen uns auf Sie!

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.