• Potsdam HEUTE, Donnerstag, 9. September 2021: Blaulicht-Alarm und Schweden-Besuch

Potsdam HEUTE, Donnerstag, 9. September 2021 : Blaulicht-Alarm und Schweden-Besuch

Die wichtigsten Termine, die interessantesten Themen und News. Alles, worüber Potsdam am Donnerstag spricht, im PNN-Newsletter "Potsdam HEUTE".

Der PNN-Newsletter - heute von Jana Haase.
Der PNN-Newsletter - heute von Jana Haase.Grafik: TSP

Guten Morgen,

Blaulicht-Alarm in Brandenburg: Die Märkerinnen und Märker rufen offenbar erheblich öfter den Rettungswagen als im Bundesdurchschnitt. Das geht aus einem Forschungsprojekt des IGES-Instituts im Auftrag des Landes hervor (Quelle: dpa, zuerst berichtete die "Märkische Allgemeine"). Im Jahr 2018 kamen demnach auf 1000 Einwohner 121 Einsätze des Rettungswagens. Das ist nicht nur rund 55 Prozent mehr als im Bundesschnitt (78) - sondern auch doppelt so viel wie noch im Jahr 2000 in Brandenburg selbst. Die Experten raten nun dazu, Notfalleinsätze besser zu steuern und für mehr erreichbare ambulante Angebote im Akutfall zu sorgen.

Während den Brandenburger*innen der Notruf 112 offenbar leichter fällt als dem Rest der Republik, zeigt sich bei der Teilnahme an der Impfkampagne ein anderes Bild: Hier liegt die Mark mit einer Quote von derzeit 56 Prozent vollständig Geimpften im Bundesvergleich immer noch an vorletzter Stelle und deutlich unter dem Durchschnitt (61,7). Aber selbst die bundesweite Impfquote reicht nach Einschätzung von Experten nicht aus, um die angelaufene vierte Corona-Welle vor dem Ausufern zu bewahren. Lothar Wieler, der Chef des Robert Koch-Instituts (RKI) beschrieb die aktuelle Pandemielage am Mittwoch mit deutlichen Worten: "Wenn es uns nicht gelingt, die Impfungen drastisch zu steigern, dann kann die aktuelle vierte Welle einen fulminanten Verlauf nehmen."

Mamma mia, here we go again... In Potsdam werden wegen der anhaltend gestiegenen Infektionszahlen ab heute die Corona-Maßnahmen verschärft: Gemäß der Umgangsverordnung des Landes dürfen an Veranstaltungen, Festivals und öffentlichen Festen nur höchstens 5000 Menschen gleichzeitig teilnehmen. Ist überhaupt noch jemandem nach großen Feiern zumute? Die Potsdamer Impfzentrum in der Metropolishalle hat es unterdessen in Schweden in die Nachrichten geschafft - nein, das hat nichts mit dem ABBA-Revival zu tun: Der private Fernsehsender TV4 war bei einem Familienimpftag vor Ort und hat einen zwölfjährigen Impfling begleitet. In Schweden wird die Impfung für 12- bis 15-Jährige derzeit nämlich lebhaft diskutiert. Wenn Agnetha, Björn, Benny und Anni-Frid demnächst eine Location für einen Videodreh suchen, wäre die Halle wieder verfügbar - das Impfzentrum schließt Ende des Monats.

Die aktuelle PNN-App

Aktuelle Nachrichten aus Potsdam und Brandenburg live auf dem Smartphone. Jetzt die PNN-App (inklusive E-Paper) für Apple-Geräte oder für Android-Geräte herunterladen.

Auch im heutigen Newsletter

  • Ungeimpfte ausgeschlossen? Potsdam diskutiert das 2G-Modell
  • Fördermittel zugesagt: Grünes Licht für die Strandbad-Verlegung
  • Abstimmen für Potsdam: Zwei Projekt im Rennen um den Deutschen Ehrenamtspreis
  • Tipps für Unternehmungen
  • ...und jede Menge mehr

Sie wollen nichts mehr verpassen? Dann melden Sie sich gleich hier kostenlos für unseren Newsletter "Potsdam Heute" an. Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie im Newsletter "Potsdam Heute" montags bis freitags am frühen Morgen direkt aus der Landeshauptstadt per E-Mail in Ihre Mailbox über alles, was in Potsdam und Brandenburg wichtig ist. Starten Sie informiert - und gut unterhalten - in den Tag. Wir freuen uns auf Sie!

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.