• Potsdam HEUTE, Donnerstag, 30. September 2021: Brandenburger Hürdensprint und Berliner Marathon

Potsdam HEUTE, Donnerstag, 30. September 2021 : Brandenburger Hürdensprint und Berliner Marathon

Die wichtigsten Termine, die interessantesten Themen und News. Alles, worüber Potsdam am Donnerstag spricht, im PNN-Newsletter "Potsdam HEUTE".

Der PNN-Newsletter - heute von Marion Kaufmann.
Der PNN-Newsletter - heute von Marion Kaufmann.Grafik: TSP

Guten Morgen,

Brandenburg, es kann so einfach sein. Zugegeben, wir hatten parallel zum Wahlsonntag keinen Marathon, aber was Brandenburgs Kreiswahlleiter zum Teil runtergerockt haben, glich einem Hürdensprint über die Dörfer. Hintergrund für die Hochleistungsdisziplin ist die Bundeswahlordnung, nach der Wahlurnen mit weniger als 50 abgegebenen Stimmzetteln nicht mehr vor Ort ausgezählt werden dürfen, um das Wahlgeheimnis zu schützen. Die Urnen mussten in den Mini-Wahllokalen abgeholt werden. In ländlichen Regionen zog die Wahlleitung dafür bis zu 55 Mal um. Und, da staunt der Berliner: Es hat geklappt! Während Berlins Landeswahlleiterin Petra Michaelis nach den Wahlpannen in der Hauptstadt zurückgetreten ist, konnte Brandenburgs oberster Wahlaufseher Bruno Küpper für die Mark melden: keine besonderen Vorkommnisse. 


Na ja, fast. Die Staatsanwaltschaft Neuruppin prüft Ermittlungen gegen den AfD-Politiker Hannes Gnauck. Der hatte am Sonntag einen Wahlschein in den sozialen Medien gepostet, auf dem er und seine Partei angekreuzt waren. Die Polizei Brandenburg wurde auf Twitter darauf aufmerksam gemacht und informierte den Kreiswahlleiter der Uckermark. Dieser erstattete dann Anzeige. Das Fotografieren in der Wahlkabine ist verboten, die Verletzung des Wahlgeheimnisses strafbar. Gnauck sagte dem rbb es handele sich lediglich um ein Foto, das er von einem Unterstützer bekommen habe. Gnauck war im Wahlkreis 57 (Uckermark - Barnim I) als Direktkandidat dem SPD-Bundestagsabgeordneten Stefan Zierke unterlegen - kann aber über die Landesliste ins Parlament einziehen. Damit sitzt nun ein amtlich als Extremist eingestufter Soldat im Bundestag, als solchen beurteilte ihn der Militärische Abschirmdienst (MAD) der Bundeswehr.

Auch an anderer Stelle geht die Aufarbeitung der Wahl weiter. Nachdem die Brandenburger CDU mit knapp 15 Prozent das bundesweit schlechteste Ergebnis einfuhr und kein Direktmandat gewann, wird der Ruf nach einem Neuanfang aus den eigenen Reihen immer lauter. Sie engagiere sich für eine CDU, „die cool sein soll, nicht peinlich“, sagte die 37 Jahre alte Tierärztin Sabine Buder, die in ihrem Wahlkreis in Märkisch-Oderland das landesweit beste CDU-Erststimmenergebnis erzielte.

Auch in Potsdam ist die CDU, wie auch die Linke, abgestürzt. Wie der Promi-Wahlkampf den Wahlkreis 61 verändert hat und was Vielleicht-bald-Kanzler Olaf Scholz dazu sagt, hören Sie in der abschließenden Folge unseres Bundestagswahl-Podcasts von Nantke Garrelts und Sofie Czilwik. Bitte hier entlang.  


Auch im heutigen Newsletter

  • Neuer Platz in Potsdam: Baustart für die Minsk-Terrassen
  • Wo man in Potsdam und Umgebung selber Obst ernten kann
  • Letzter Arbeitstag: Engelbert Lütke Daldrup macht am BER den Abflug
  • Tipps für Unternehmungen
  • ...und jede Menge mehr

Sie wollen nichts mehr verpassen? Dann melden Sie sich gleich hier kostenlos für unseren Newsletter "Potsdam Heute" an. Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie im Newsletter "Potsdam Heute" montags bis freitags am frühen Morgen direkt aus der Landeshauptstadt per E-Mail in Ihre Mailbox über alles, was in Potsdam und Brandenburg wichtig ist. Starten Sie informiert - und gut unterhalten - in den Tag. Wir freuen uns auf Sie!

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.



Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.