• Potsdam HEUTE, Donnerstag, 12. August 2021: Als die Mauer Potsdam und Berlin trennte

Potsdam HEUTE, Donnerstag, 12. August 2021 : Als die Mauer Potsdam und Berlin trennte

Die wichtigsten Termine, die interessantesten Themen und News. Alles, worüber Potsdam am Donnerstag spricht, im PNN-Newsletter "Potsdam HEUTE".

Der PNN-Newsletter - heute von Sabine Schicketanz.
Der PNN-Newsletter - heute von Sabine Schicketanz.Grafik: TSP

Guten Morgen,

die Mauer, die stand doch in Berlin. In Potsdam gab es bisher oft eine Leerstelle, wenn es um den 13. August 1961 ging - und eher steife Gedenkrituale. Allein die unermüdlichen Bürger:innen im Forum zur kritischen Auseinandersetzung mit DDR-Geschichte erinnerten ununterbrochen jedes Jahr an die Opfer. Sonst befasste man sich in der Landeshauptstadt meist lieber mit DDR-Architektur und anderen Spuren der Vergangenheit. 

Das wird jetzt anders, und das ist gut so: Die Gedenkstätte Lindenstraße beleuchtet das Jahr 1961 in Potsdam in einer neuen Ausstellung, das Potsdam Museum lässt Zeitzeugen aus der Stadt zu Wort kommen (schon heute, dazu später mehr) und dokumentiert ihre Erinnerungen. Denn die Mauer, sie teilte nicht nur Berlin – sondern trennte auch Potsdam und Berlin. Beginnend in der Nacht vom 12. zum 13. August 1961, heute vor genau 60 Jahren.

Im Bezirk Potsdam setzte der 1. Sekretär der SED-Bezirksleitung Kurt Seibt „in enger Zusammenarbeit u. a. mit dem Leiter der MfS-Bezirksverwaltung Potsdam Oberstleutnant Mittig“ die Befehle um: Alle Übergänge von Potsdam nach West-Berlin wurden geschlossen, der Verkehr auf den S-Bahnlinien eingestellt. 11,2 Kilometer Betonplattenmauer in Grenznähe, 125,1 Kilometer Kontakt- bzw. Signalzaun, 244 Hundelaufanlagen, 43 Erdbunker, zwei- bis dreifach gestaffelte Streckmetallzäune und zahlreiche weitere Hindernisse - das war die Mauer im Bezirk Potsdam. 

Allein im August und September 1961 soll der Chef der Bezirksdirektion der Volkspolizei Potsdam 133 Grenzdurchbrüche verzeichnet haben, an denen 220 Personen beteiligt waren. 43 der Fluchtversuche verhinderte die Grenzpolizei, 74 Menschen wurden verhaftet. (Quelle: Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung, "Der gefährliche Weg in die Freiheit" von Hannelore Strehlow).

Bei zahlreichen Veranstaltungen wird heute, morgen und an den folgenden Tagen in Potsdam an den Mauerbau vor 60 Jahren erinnert. Meine Kollegin Sandra Calvez hat eine Übersicht mit allen Terminen für Sie zusammengestellt. PNN-Kulturredakteurin Lena Schneider hat die neue Schau in der Gedenkstätte Lindenstraße, die heute Abend eröffnet, schon besucht - lesen Sie ihren Text hier.

Auch im heutigen Newsletter:

  • Der Agentenkrimi von Potsdam: Mutmaßlicher Spion festgenommen
  • Tesla-Alarm in Brandenburg: Elon Musk auf dem BER gelandet
  • Feierliche Eröffnung im Hans Otto Theater: Das Jüdische Filmfestival Berlin Brandenburg beginnt
  • Frauenmangel bei #btw21: 232 Personen bewerben sich bei der Bundestagswahl in Brandenburg um ein Direktmandat.
  • Tipps für Unternehmungen
  • ...und jede Menge mehr

Sie wollen nichts mehr verpassen? Dann melden Sie sich gleich hier kostenlos für unseren Newsletter "Potsdam Heute" an. Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie im Newsletter "Potsdam Heute" montags bis freitags am frühen Morgen direkt aus der Landeshauptstadt per E-Mail in Ihre Mailbox über alles, was in Potsdam und Brandenburg wichtig ist. Starten Sie informiert - und gut unterhalten - in den Tag. Wir freuen uns auf Sie!

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.