• Potsdam HEUTE, Dienstag, 26. Januar 2021: Abschied von der Turnerhalle, Sehsüchte-Festival verschoben, Potsdamerin wird Hallig-Pastorin

Potsdam HEUTE, Dienstag, 26. Januar 2021 : Abschied von der Turnerhalle, Sehsüchte-Festival verschoben, Potsdamerin wird Hallig-Pastorin

Die wichtigsten Termine, die interessantesten Themen und News. Alles, worüber Potsdam am Dienstag spricht, im PNN-Newsletter "Potsdam HEUTE".

Der PNN-Newsletter - heute von Jana Haase.
Der PNN-Newsletter - heute von Jana Haase.Grafik: TSP

Guten Morgen,

fast genau 60 Jahre lang war die alte Turnhalle im Luftschiffhafen Kaderschmiede für Weltklasse-Sportler, 23 Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften sowie Olympischen Spielen gewannen die Potsdamer Turner. Jetzt hat sie ausgedient, der Neubau steht, die 1961 eröffnete alte Halle wird abgerissen. Verglichen mit den Debatten um andere Abrissprojekte in der Landeshauptstadt geht dieses geradezu lautlos vonstatten. "Mach's gut altes Haus", hat jemand an die Glastür der maroden Halle geschrieben. Aber nicht alles kommt auf den Müll: Mein Kollege Peter Könnicke hat sich mit dem 48-jährigen Ex-Turner und Physiotherapeut Tobias Billert getroffen, der von seinen Erinnerungen erzählt - und davon, wie er zumindest ein Stück Potsdamer Sportgeschichte rettet. Den Text lesen Sie hier.

Erinnerung an wichtige Potsdamer Frauen

Um etwas Erleuchtung in Sachen Potsdamer Frauengeschichte geht es der Initiative Frauenwahllokal bei ihrem Projekt "Potsdamerinnen ins Licht": Ab Sonntag und bis Anfang März werden jeweils nach Einbruch der Dunkelheit die Porträts von wichtigen Potsdamer Frauen an die Fassade des früheren Restaurants Klosterkeller in der Friedrich-Ebert-Straße 94 projiziert. Im Wochenwechsel wird an die SPD-Stadtverordnete und Arbeiterwohlfahrtsmitarbeiterin Anna Flügge (1885-1968), die Schulgründerin Johanna Just (1861-1929), die CDU-Stadtverordnete und Vizepräsidentin der Welthungerhilfe Erika Wolf (1912-2003), an die letzte Vorsitzende des Israelitischen Frauenvereins Anna Zielenziger (1867-1943) und die Gartenarchitektin und Professorin Herta Hammerbacher (1900-1985) erinnert. Das sorgt für lehrreiche Abwechslung bei den momentan unvermeidlichen Spaziergängen - eine der wenigen Lockdown-kompatiblen Aktivitäten. Nach drei der Frauen werden bald auch in der neuen Potsdamer Mitte Straßen benannt.

Corona und der Potsdamer Veranstaltungskalender

Das kreative Feuer entfachen will das Studentenfilmfestival "Sehsüchte" - "Ignite" (entzünden) ist das Motto der 50. Jubiläumsausgabe, die im April als Hybridausgabe stattfinden sollte. Doch Corona macht wie schon im vergangenen Jahr Probleme. Nun haben die Organisatoren das Festival auf den Sommer verschoben. Es ist zu befürchten, dass es nicht die letzte pandemiebedingte Veränderung im Potsdamer Veranstaltungskalender bleiben wird. Bei den Potsdamer Stadtwerken werden momentan verschiedene Szenarien für das diesjährige Stadtwerkefestival geprüft, wie ein Sprecher auf PNN-Anfrage gesagt hat - im Raum stehen eine Verschiebung in den Spätsommer oder eine Verkleinerung. Gegen die von Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) schon im November vorgeschlagene Absage der Openair-Veranstaltung hatte es im Aufsichtsrat Widerstand gegeben.

Die aktuelle PNN-App

Alle aktuellen Entwicklungen zur Coronakrise live auf dem Smartphone. Jetzt die runderneuerte PNN App (inklusive E-Paper) für Apple-Geräte oder für Android-Geräte herunterladen.

Sie wollen weiterlesen? Dann melden Sie sich gleich hier kostenlos für unseren Newsletter "Potsdam Heute" an.

Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie im Newsletter "Potsdam Heute" montags bis samstags am frühen Morgen direkt aus der Landeshauptstadt per E-Mail in Ihre Mailbox über alles, was in Potsdam und Brandenburg wichtig ist. Starten Sie informiert - und gut unterhalten - in den Tag. Wir freuen uns auf Sie!

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.