• Potsdam: Fundsachen werden online versteigert

Potsdam : Fundsachen werden online versteigert

Potsdam - Das Fundbüro der Stadt Potsdam versteigert sein Inventar. Alle Fundsachen können ab dem 3. September zehn Tage lang online ersteigert werden. Schon jetzt können die angebotenen Artikel im Internet angesehen werden. Mit dabei sind unter anderem Fahrräder, diverse Sonnenbrillen oder Uhren, Rucksäcke, Taschen, Kameras und sogar ein Akkubohrschrauber.

Im Detail läuft die Online-Versteigerung wie folgt ab: Am Donnerstag, dem 3. September, gibt das Fundbüro der Landeshauptstadt Potsdam um 18 Uhr die Fundsachen zur Versteigerung frei. Für die nächsten Tage ist die Versteigerung dann rund um die Uhr geöffnet. Sie beginnt mit dem im Internet angegebenen Höchstpreis. Dieser Wert verringert sich in einem festen zeitlichen Abstand bis zum jeweiligen Mindestgebot. Dabei bestehen zwei Möglichkeiten, die Fundsachen zu ersteigern: Entweder werden sie zum aktuellen Preis gekauft oder es wird ein Gebot abgegeben und darauf gewartet, dass der Preis bis zu dem Angebot runtergeht. Dabei besteht natürlich immer das Risiko, dass ein anderer Interessent schneller einen näherliegenden Betrag bietet oder gleich zum aktuellen Preis kauft. Nachdem der Zuschlag erteilt wurde, kann der ersteigerte Gegenstand umgehend gegen Bar- oder EC-Zahlung im Fundbüro des Bürgerservicecenters abgeholt werden. Ein Versand ist nicht möglich. Die Gegenstände wurden nicht auf Funktionalität oder Beschädigungen geprüft und es wird keine Garantie oder Gewährleistung gegeben. Ein Umtausch ist ebenfalls ausgeschlossen. PNN

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.