Potsdam : POTSDAM EXKLUSIV

Jauchs Geburtstag & Porsche-Film

Günther Jauch
Günther Jauch

Keine Angst vor der nächsten Null: Der TV-Moderator und Wahlpotsdamer Günther Jauch, der am Sonntag 58 Jahre alt geworden ist, fürchtet seinen 60. Geburtstag nicht. „Die Zahl droht natürlich... Aber ich habe damit kein Problem“, sagte Jauch der österreichischen „Kronen Zeitung“. Wo er sich mit 70 sehe, könne er nicht sagen. „Ich konnte schon mit 50 nicht sagen, wo ich mich mit 60 sehe.“ Sein Zweitberuf als Winzer sei nicht unbedingt Vorbereitung aufs Leben nach dem TV: „Sagen wir so: Falls das Fernsehen mal weniger werden sollte, habe ich dann auf dem Weingut immer noch genug zu tun. Aber im Moment läuft es ja mit den Sendungen ungehindert weiter.“ Die „Krone“ sprach mit Jauch bei einem Winzerfest am Attersee in Oberösterreich.

Eine Unternehmerfamilie aus Schwaben, der Traum vom schnellen Auto und eine weltweite Erfolgsgeschichte: Nico Hofmann, Produzent der Potsdamer Ufa, hat sich die Filmrechte an dem Buch „Die Porsche-Saga“ von Ex-„Spiegel“-Chefredakteur Stefan Aust und dem Porsche-Experten Thomas Ammann gesichert. In dem Buch gehen die Autoren dem Mythos um die Edel-Automobilmarke auf den Grund und erzählen ein Stück Industriegeschichte, das mit Pionier Ferdinand Porsche in der schwäbischen Provinz begann. In Anlehnung an das Buch wird Grimme-Preisträgerin Dorothee Schön („Frau Böhm sagt Nein“) nun das Drehbuch schreiben, teilte die Ufa mit. „In den Höhen und Tiefen dieser schwäbisch-österreichischen Unternehmerdynastie, die zu den mächtigsten der Welt gehört, spiegelt sich auf einzigartige Weise deutsche Kriegs- und Nachkriegsgeschichte bis in die Gegenwart“, sagte Schön. Nico Hofmann, der zuletzt mit dem TV-Dreiteiler „Unsere Mütter, Unsere Väter“ Erfolge feierte, zeichnet beim Porsche-Projekt als Produzent verantwortlich.(mit dpa)

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.