• Potsdam: Bombendrohung am Justizzentrum Potsdam

Potsdam : Bombendrohung am Justizzentrum Potsdam

Ein anonymer Anrufer drohte damit, dass sich eine Bombe im Potsdamer Justizzentrum befindet. Das Gebäude wurde evakuiert.

Alexander Fröhlich

Potsdam - Am Freitagvormittag ist das Justizzentrum in der Jägerallee für eine knappe Stunde evakuiert und abgesperrt worden. Grund dafür war eine Bombendrohung, die telefonisch am Morgen einging, bestätigte ein Sprecher des Landgerichts Potsdam den PNN. Der anonyme Anrufer sagte, dass sich eine Bombe im Justizzentrum befinden würde.

Die stellvertretende Landgerichtspräsidentin ließ daraufhin die öffentlich zugänglichen Teile ab 9.30 räumen, die laufenden Verhandlungen wurden zunächst unterbrochen. Auch die Jägerallee wurde für die Evakuierungsmaßnahmen kurzzeitig gesperrt.

Die Polizei ergriff dann die erforderlichen Maßnahmen, sagte der Sprecher. Zwölf Beamte durchsuchten das Gebäude, sie fanden allerdings nichts. Um 10.15 Uhr wurde die Sperrung wieder aufgehoben. Jetzt wird wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten ermittelt, teilte die Polizei mit.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.