• Polizeimeldung für Potsdam: 88-jähriger Potsdamer von junger Frau hereingelegt

Polizeimeldung für Potsdam : 88-jähriger Potsdamer von junger Frau hereingelegt

Er wollte helfen und wurde sein Geld los. Ein 88-jähriger Potsdamer wurde von einer jungen Frau mit einer miesen Masche um sein Erspartes gebracht.

Wer erkennt diese Frau?
Wer erkennt diese Frau?Foto: Polizei

Potsdam - Am 1. April 2019 klingelt das Telefon bei einem 88-jährigen Potsdamer. Am anderen Ende der Leitung ein Mann, der sich als Polizist vorstellt. Dieser berichtet, dass man eine Einbrecherbande gefasst und einen Zettel mit den persönlichen Angaben des Potsdamers gefunden habe. Demnach sei auch er ins Visier der Bande geraten. In den betrügerischen Machenschaften der Gruppe sei zudem ein Bankmitarbeiter involviert, den die Polizei angeblich nun überführen wolle. Dafür benötige man jedoch die Hilfe des 88-Jährigen. Der Mann solle zunächst eine große Bargeldsumme abheben. Eine Assistentin würde später vorbeikommen und das Geld als Beweis für den Haftrichter fotografieren.

Wenig später hatte der 88-Jährige das Geld abgehoben und nach Hause gebracht. Es klingelt an der Tür. Dort steht eine Frau, die sich als Polizistin vorstellt. Sie gibt an, dass das Bargeld von einer kriminaltechnischen Assistentin in einem Auto vor dem Haus fotografiert werden müsse. Der Mann willigt ein, übergibt das Geld – und sieht weder dies noch die Frau wieder.

Die Betrügerin wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 170 cm groß
  • zwischen 20 und 25 Jahre alt
  • matte, gebräunte Haut
  • dunkle Haare

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zur Identität oder dem Aufenthaltsort der auf dem Phantombild abgebildeten Frau geben können, sich an die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331-55080 zu wenden.