• Polizeibericht: Mit einer Eisenstange angegriffen

Polizeibericht : Mit einer Eisenstange angegriffen

Wieder ein Vorfall am Potsdamer Hauptbahnhof: Ein 19-Jähriger ist dort am Montagabend mit einer Eisenstange angegriffen worden. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. 

Symbolfoto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Die Polizei sucht nach Zeugen, die gesehen haben, wie ein 19-jähriger aus Pakistan am Montag gegen 23.30 Uhr an der Tramhaltestelle Lange Brücke überfallen und leicht verletzt worden ist. Der Mann gab gegenüber den Beamten an, an der Haltestelle zunächst aus einer Gruppe von vier Männern heraus in seiner Landessprache beleidigt worden zu sein. Ein weiterer habe ihn dann geohrfeigt. Ein Tatverdächtiger habe dann mit einer Eisenstange auf den 19-Jährigen eingeschlagen, während zwei andere ihn ohne Gegenstände angriffen. Anschließend entwendeten die Täter Bargeld und persönliche Gegenstände. Der Vierte aus der Gruppe blieb unbeteiligt. Nach dem Überfall flüchtete die Gruppe in Richtung Babelsberger Straße. Der 19-Jährige wurde leicht verletzt, lehnte eine ärztliche Behandlung jedoch ab.

Zeugen werden gesucht

Die Polizei ermittelt nun wegen schweren Raubes gegen die vier mutmaßlich ebenfalls pakistanischen Täter, die zwischen 25 und 30 Jahre alt sind. Laut Beschreibung soll es sich um einen 1,75 Mann mit muskulöser Statur, nach rechts gekämmten schwarzen Haaren, langer Hose und langem Hemd handeln. Den gleichen Haarschnitt und die gleiche Bekleidung hatte auch der zweite Tatverdächtige, der etwa 1,60 Meter groß sein und eine dünne Statur haben soll. Der dritte Tatverdächtige wird als 1,80 Meter groß mit schwarzen Haaren bis zu den Ohren beschrieben. Der vierte Mann soll 1,60 Meter groß und von kräftiger Statur sein.

Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, wird gebeten, sich unter Tel.: (0331) 55080 oder per Onlineformular zu melden.