• Polizeibericht für Potsdam: Zwei 17-Jährige sexuell belästigt

Polizeibericht für Potsdam : Zwei 17-Jährige sexuell belästigt

Am Luisenplatz und am Bahnhof Griebnitzsee sind am Wochenende zwei Jugendliche sexuell belästigt worden. Die Täter konnten entkommen.

Stadtansicht. Der Luisenplatz in Potsdam
Stadtansicht. Der Luisenplatz in PotsdamFoto: ZB

Potsdam - In Potsdam sind am Wochenende zwei 17-Jährige Opfer einer sexuellen Belästigung geworden. Der erste Fall spielte sich am Samstagabend am Luisenplatz ab. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde die Jugendliche an einer Haltestelle von drei Männern bedrängt.

Die 17-Jährige gab an, dass einer der Männer sie festhielt. Dann sollen alle drei den Teenager unsittlich berührt haben. Als die Jugendliche aufschrie, ergriffen die Männer die Flucht. "Die Ermittlungen zur Identität der Tatverdächtigen dauern an", teilte die Polizei mit. Eine Suche nach den Männern in der Umgebung des Tatorts blieb ohne Erfolg.

[Was ist los in Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Jugendliche am Bahnhof Griebnitzsee belästigt

Am Sonntagabend wurde eine ebenfalls 17 Jahre alte Jugendliche in der Bahnhofsvorhalle des Bahnhofes Griebnitzsee von einem Unbekannten sexuell belästigt. Der Verdächtige verwickelte die junge Frau zunächst in ein Gespräch, bedrängte sie dann verbal und körperlich. 

Nach Polizeiangaben fragte der Täter, ob er die 17-Jährige berühren dürfe. Daraufhin schrie die Jugendliche nach eigenen Angaben auf, lief davon und alarmierte die Polizei. Die Beamten konnten den Mann allerdings nicht fassen und suchen nun Zeugen des Vorfalls. 

Laut der 17-Jährigen ist der Verdächtige etwa 1,65 groß und zwischen 30 und 40 Jahre alt. Er hat dunkelblonde, krause Haare. Er trägt einen leichten Bart, eventuell einen Spitzbart. Seine Augenfarbe ist blau. Er sprach Hochdeutsch. Der Mann trug ein schwarzes Shirt mit Muster, eine knielange, schwarze Hose und dunkle Schuhe. Er hatte einen Rucksack dabei. Er hatte schiefe Zähne, in der unteren Zahnreihe fehlte ein Zahn. 

Wer Hinweise auf den Unbekannten geben kann, meldet sich bitte unter der Rufnummer 0331-5508 0 bei der Polizeiinspektion Potsdam oder bei jeder anderen Polizeidienststelle des Landes Brandenburg. Alternativ können Zeugen auch das Hinweisformular des Bürgerportals unter: polbb.eu/hinweis nutzen.



Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.