• Polizeibericht für Potsdam: Zu laut geputzt

Polizeibericht für Potsdam : Zu laut geputzt

Da Reinigungsarbeiten am Montagmorgen in einem Wohnheim nicht geräuschlos vonstattengegangen sind, kam es zu einem handfesten Streit.

Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Potsdam - Am Montagmorgen fegte ein Mitarbeiter des Übergangswohnheimes in der Galileistraße die Gänge. Dabei stieß er nach Polizeiangaben gegen die Tür eines Zimmers. Dessen Bewohner fühlte sich dadurch offenbar dermaßen gestört, dass er die Tür von innen öffnete und mit dem Putzenden in Streit geriet. Er echauffierte sich dermaßen, dass er dem Mitarbeiter des Wohnheims kräftig auf den Rücken schlug.

Jetzt ermittelt die Polizei gegen den 40-jährigen Schläger. Der Mitarbeiter des Wohnheims wollte selbstständig einen Arzt aufsuchen.