• Polizeibericht für Potsdam: Vom Hauptbahnhof direkt in Polizeigewahrsam

Polizeibericht für Potsdam : Vom Hauptbahnhof direkt in Polizeigewahrsam

Zwei Männer hatten am Donnerstag schon früh zu tief ins Glas geschaut. Beide fielen am Potsdamer Hbf unangenehm auf und bekamen daher einen besonderen Schlafplatz.

Der Hauptbahnhof in Potsdam.
Der Hauptbahnhof in Potsdam.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Bereits um kurz vor 14 Uhr hatte sich ein Mann bereits auf über 3 Promille getrunken. Er torkelte wiederholt auf die Babelsberger Straße und konnte sich kaum noch auf den Beinen halten. Herbeigerufene Polizisten kümmerten sich um ihn und gaben ihm einen Schlafplatz in Polizeigewahrsam.

Um 22.30 Uhr musste die Polizei erneut einen angetrunkenen Mann vom Hauptbahnhof mit auf die Wache nehmen. Wie die Polizei am Freitagmittag mitteilte, war der Mann bereits eine Stunde zuvor aufgefallen und des Bahnhofs verwiesen worden.  Jetzt war er wieder da und fiel wieder unangenehm auf, weil er sich in einer lautstarken Gruppe befand. Diese musste im weiteren Verlauf des Abends auf den Mann verzichten - dieser schlief nämlich bis Freitag in Polizeigewahrsam.