• Polizeibericht für Potsdam: Verwirrter 79-Jähriger randaliert auf Rundfunkgelände

Polizeibericht für Potsdam : Verwirrter 79-Jähriger randaliert auf Rundfunkgelände

Polizei und Rettungskräfte mussten sich um einen 79-Jährigen kümmern. Der hatte versucht mit einem Aufsteller eine Glastür zu beschädigen.

Polizei, Polizeiauto, Sirene, Blaulicht, 15.08.2020 Foto: Sebastian Gabsch
Polizei, Polizeiauto, Sirene, Blaulicht, 15.08.2020 Foto: Sebastian GabschFoto: Sebastian Gabsch PNN

Potsdam - Ein verwirrter 79-Jähriger hat am Dienstag einen Einsatz von Polizei- und Rettungskräften ausgelöst. Wie die Polizei mitteilte, hatten Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes gegen 12.30 Uhr die Polizei alarmiert, weil der Mann das Rundfunkgelände in der Marlene-Dietrich-Allee nicht verlassen wollte. 

Nach ersten Erkenntnissen habe  der Mann vehement verlangt, einen Reporter zu sprechen. Die Hinweise der Mitarbeiter auf den üblichen Kontaktweg habe er ignoriert und stattdessen begonnen, mit einem Aufsteller eine Glastür zu beschädigen. Den eingesetzten Beamten gegenüber habe er einen stark verwirrten Eindruck gemacht, sodass ein Notarzt hinzugerufen wurde. 

[Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie im Newsletter "Potsdam Heute" montags bis samstags am frühen Morgen direkt aus der Landeshauptstadt per E-Mail in Ihre Mailbox über alles, was in Potsdam und Brandenburg wichtig ist. Starten Sie informiert - und gut unterhalten - in den Tag. Gleich hier kostenlos für unseren Newsletter "Potsdam Heute" anmelden.]

Beim Versuch, den 79-Jährigen in den Rettungswagen zu geleiten, habe  der Senior sowohl gegenüber den Beamten als auch den Rettungskräften erheblichen Widerstand geleistet. Er sei  anschließend auf Grund gesundheitlicher Probleme in eine Fachklinik gebracht worden. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.