• Polizeibericht für Potsdam: Verqualmte Wohnung in der Innenstadt

Polizeibericht für Potsdam : Verqualmte Wohnung in der Innenstadt

Am Samstagnachmittag war ein Mann derart betrunken, dass er offenbar nicht mitbekam, in welche Gefahr er sich und andere Menschen brachte.

Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Am späten Samstagnachmittag um kurz nach 17 Uhr nahm ein Anwohner in der Hermann-Elflein-Straße in der Potsdamer Innenstadt Brandgeruch im Haus wahr. In der Wohnung seines 56-jährigen Nachbarn brannte es offenbar. Der Mann informierte die Polizei und die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr machten sich mit mehreren Wagen auf dem Weg zum vermeintlichen Gebäudebrand in der Innenstadt.

Nachdem der 56-Jährige nicht reagierte und die Wohnungstür nicht öffnete, wurde der Zugang aufgebrochen. In der verqualmten Wohnung trafen sie auf den alkoholisierten, aber unverletzten Mieter.

Den Qualm ausgelöst hatte ein Küchengerät, das neben dem angeschalteten Herd stand.

Nachdem die Feuerwehr die Gefahrenquelle beseitigt und durchgelüftet hatte, konnte der Einsatz vor Ort beendet werden.

Der Angetrunkene wurde derweil von den Einsatzkräften über die Fahrlässigkeit seines Tuns aufgeklärt. Dies habe er "mit sinkendem Alkoholpegel offensichtlich" auch verstanden, teilte die Polizei mit.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.