• Polizeibericht für Potsdam: Verletzter nach Streit auf der Freundschaftsinsel

Polizeibericht für Potsdam : Verletzter nach Streit auf der Freundschaftsinsel

Polizei und Rettungskräfte mussten sich am Donnerstagabend um einen verletzten Mann auf der Freundschaftsinsel kümmern. Eine Forderung des Verletzten konnten und wollten sie aber nicht erfüllen.

Die Freundschaftsinsel in Potsdam ist ein beliebtes Ausflugsziel - tagsüber und abends. Schon öfter musste die Polizei dort für Ordnung sorgen.
Die Freundschaftsinsel in Potsdam ist ein beliebtes Ausflugsziel - tagsüber und abends. Schon öfter musste die Polizei dort für...Foto: PNN / Ottmar Winter

Potsdam - Ein Streit zwischen Freunden ist am Donnerstagabend auf der Freundschaftsinsel eskaliert. Ein 31-jähriger Iraner hielt sich laut Polizeibericht gegen 21 Uhr mit zwei Freunden auf der Freundschaftsinsel auf. Zwei von ihnen begannen zu streiten.

Im Lauf der Auseinandersetzung soll ein anderer Iraner den 31-Jährigen, der offenbar betrunken war, ins Gesicht geschlagen haben, woraufhin dieser die Polizei alarmierte. Den Beamten gegenüber zeigte er sich aber höchst unkooperativ, von dem gerufenen Rettungswagen wollte er sich nicht behandeln lassen. Stattdessen wollte er nach Hause gebracht werden. Als ihm das verweigert wurde, wurde er aggressiv und schleuderte seine Arme wild um sich.

Er wurde in Gewahrsam genommen, später aber entlassen. Gegen den mutmaßlichen Täter, der bei Eintreffen der Polizei bereits weg war, wurde Anzeige wegen Körperverletzung erhoben.