• Polizeibericht für Potsdam: Vergeblich vor der Polizei weggerannt

Polizeibericht für Potsdam : Vergeblich vor der Polizei weggerannt

Er kam, sah und floh: Als ein Autofahrer in Babelsberg Polizeibeamte bemerkte, gab er Gas. Wenig später stellte er seinen ramponierten Wagen ab und rannte davon. Weit kam er nicht.

Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Am Donnerstagabend gegen 21 Uhr war ein 37-jähriger Mann mit einem Auto auf der Großbeerenstraße in Babelsberg unterwegs. Als er einen Streifenwagen erblickte und bemerkte, dass eine Verkehrskontrolle anstand, drückte er aufs Gaspedal. Er bog in die August-Bebel-Straße, stellte den Wagen ab und rannte davon. Zurück blieb sein stark ramponiertes Gefährt: Ein Reifen war platt und aus dem Motorraum stieg Qualm auf. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf. Wenig später war der Mann gestellt.

Es stellte sich heraus, dass der 37-Jährige keinen gültigen Führerschein besaß. Zudem stand er "unter dem Einfluss berauschender Mittel", teilte die Polizei am Freitagmittag mit. Eine Blutprobe wurde entnommen und entsprechende Strafverfahren eingeleitet, heißt es in der Polizeimeldung.