• Polizeibericht für Potsdam: Überfall in den Morgenstunden

Polizeibericht für Potsdam : Überfall in den Morgenstunden

Ein junger Mann wurde am frühen Montagmorgen Am Stern überfallen. Er wehrte sich und erlitt eine Schnittwunde. Der Täter konnte entkommen.

Foto: Sebastian Gabsch (Symbolbild)

Am frühen Montagmorgen informierte ein 20-jähriger Mann die Polizei darüber, dass er soeben am Hans-Grade-Ring im Stadtteil Am Stern überfallen worden sei. Seinen Angaben zufolge habe ihn ein Unbekannter gegen 6.40 Uhr mit tiefer Stimme angesprochen, mit einem Messer bedroht und die Herausgabe des Mobiltelefons und Bargeld gefordert. 

Daraufhin sei es zu "einer Rangelei" gekommen, wobei der 20-Jährige leicht mit dem Messer verletzt wurde. Der Unbekannte soll daraufhin von seinem Tun abgelassen haben und in Richtung Baggersee geflohen sein. 

Nach Angaben der Polizei wurde das Gebiet rund um den Tatort nach dem Täter abgesucht. Trotz des Einsatzes eines Fährtenhundes jedoch erfolglos.

Der 20-Jährige hat den Täter wie folgt beschrieben:

  • Etwas 30 Jahre alt,
  • ungefähr 185 cm groß,
  • kurze schwarze Haare, 
  • braune Augen.

Laut der Täterbeschreibung hatte Mann eine schwarze Kapuzenstrickjacke sowie eine dunkelblaue Jeans an. Zudem trug er ein dunkles Tuch vor dem Mund. Er soll akzentfrei Deutsch gesprochen haben.

Erfolgreich war der Überfall übrigens nicht. Der unbekannte Täter suchte ohne Beute das Weite. 

Die Kriminalpolizei hat nun Ermittlungen wegen eines versuchten schweren Raubdeliktes eingeleitet.

[Was ist los in Potsdam? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.