• Polizeibericht für Potsdam: Überfall am Volkspark in Potsdam

Polizeibericht für Potsdam : Überfall am Volkspark in Potsdam

Ein junges Pärchen wurde am Volkspark von drei Männern überfallen. Die drei Täter sahen mehr oder weniger gleich aus.

Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Zwei Radfahrer aus Potsdam sind am Samstagabend im Waldpark des Volksparks im Bornstedt Feld überfallen und ausgeraubt worden. Ein 26-Jähriger und eine 23-Jährige wurden gegen 21.30 Uhr von einem bislang Unbekannten im Waldpark in sehr schlechtem Deutsch angesprochen. Er erweckte den Eindruck, als wolle er nach dem Weg fragen. Nachdem die Radfahrer gestoppt hatten, kamen aus den nahen Büschen zwei weitere Unbekannte. Einer hielt die 23-jährige Potsdamerin fest und bedrohte sie mit einem Messer. Das Pärchen wurde aufgefordert, Räder und Privatsachen herzugeben. Mit den beiden hochwertigen Fahrrädern und einem Rucksack mit persönlichen Sachen der Radler verschwand das Räubertrio im Park. Eine eingeleitete Umfeldfahndung blieb ergebnislos.

Die Räuber werden wie folgt beschrieben: Alle waren zwischen 20 und 25 Jahre alt, zwischen 1,75 und 1,85 Meter groß, schlank, dunkel gekleidet, hatten eine Mütze auf und trugen einen kurzen Schnauzbart.

Die Polizei ermittelt nun wegen räuberischer Erpressung und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich an die Inspektion Potsdam, unter Tel.: (0331) 55080, zu wenden.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.