• Polizeibericht für Potsdam: Überfälle in Babelsberg - Verdächtiger gefasst

Polizeibericht für Potsdam : Überfälle in Babelsberg - Verdächtiger gefasst

Zwei Raubüberfälle in Babelsberg sorgten in den vergangenen Tagen für Aufsehen. Am Dienstagabend nahm die Polizei einen Verdächtigen fest.

Die Polizei vermeldete einen Ermittlungserfolg.
Die Polizei vermeldete einen Ermittlungserfolg.Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Zwei Jugendliche und eine Frau sind in den vergangenen Tagen in Babelsberg überfallen worden. Nun hat die Polizei den mutmaßlichen Täter gefasst. Der Verdächtige wurde am Dienstagabend festgenommen. Wie die Polizeidirektion West mitteilte, handelt es sich um einen 20 Jahre alten Potsdamer. Er sollte noch am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden.

Der Festgenommene steht im Verdacht, am Sonntagabend eine Potsdamerin räuberisch erpresst zu haben. Nachdem die Frau den Babelsberger S-Bahnhof am Ausgang Wattstraße/ Schulstraße verlassen hatte, lief der Täter auf sie zu und forderte sie zur Herausgabe von Bargeld auf. Zunächst weigerte sich die Frau noch. Erst als der Verdächtige drohte, eine Waffe herauszuholen, ließ sie sich einschüchtern und händigte ihm Geld aus. Der Täter ging anschließend zum S-Bahnsteig Richtung Berlin.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Am Montagmittag schlug der Verbrecher erneut zu. In Höhe der Kopernikusstraße bedrohte er zwei 17-Jährige mit einem Messer und forderte Geld von ihnen. Einem der Jugendlichen gelang die Flucht. Von dem anderen 17-Jährigen ließ der Angreifer ab, als er bemerkte, dass sich ein Zeuge näherte. Der Täter lief in Richtung S-Bahnhof Babelsberg davon und wurde zunächst nicht gefasst. Doch am Tag darauf führten die Fahndungsmaßnahmen der Ermittler schließlich zur Festnahme des Verdächtigen. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.