• Polizeibericht für Potsdam: Schwerer Raubüberfall in Potsdam

Polizeibericht für Potsdam : Schwerer Raubüberfall in Potsdam

Am Freitagmorgen wird ein 66-jähriger Mann in Potsdam bei einem schweren Raubüberfall verletzt. Der Täter flieht. Die Polizei sucht mit Hunden und einem Polizeihubschrauber nach ihm.

Am Freitagmorgen war ein Polizeihubschrauber über Potsdam im Einsatz.
Am Freitagmorgen war ein Polizeihubschrauber über Potsdam im Einsatz.Foto: Nestor Bachmann/ dpa

Potsdam - Am Freitagvormittag kreiste ein Polizeihubschrauber über Potsdam. Minutenland drehte er seine Runden über dem Stadtteil Am Stern. Die Beamten waren auf der Suche nach einem unbekannten Mann, der kurze Zeit vorher einen 66-jähringen Mann beraubt haben soll.

Wie die Polizei am Freitagmittag teilte, stand der 66-Jährige um kurz nach 10 Uhr mit seinem Wagen auf einen Parkplatz vor dem Finanzamt in der Steinstraße. Plötzlich wurde die Beifahrertür geöffnet. Ein unbekannter Mann stieg ein, bedrohte den Autofahrer (vermutlich) mit einer Pistole und nötigte ihn, loszufahren.

Nach rund 750 Metern, kurz vor der Unterführung der A115, habe er den Wagen anhalten und verlassen müssen. Dann bekam der 66-Jährige einen Schlag auf den Kopf. Der Unbekannte riss dessen Tasche mit persönlichen Gegenständen und Bargeld an sich und verschwand zu Fuß in Richtung Waldgebiet/Kohlhasenbrück.

Leicht verletzt blieb der 66-Jährige bei seinem Auto zurück. Er informierte die Polizei.

Umgehend wurde eine Fahndung nach dem Unbekannten eingeleitet. Die Beamten setzten neben dem Hubschrauber auch mehrere Spürhunde ein, aber (bisher) ohne Erfolg.

Die Polizei bittet um Mithilfe

Den Angaben des Geschädigten zufolge, war der Täter etwa 1,90 m groß. Gekleidet war er mit einer schwarzen Hose mit roten Streifen an der Seite und einer hellen Jacke. Das Gesicht hatte er hinter einem Tuch verborgen, zudem trug er Handschuhe, eine Sonnenbrille und eine dunkle Kopfbedeckung.

Zeugen, die am Freitagmorgen zwischen 10:15 Uhr und 10:30 Uhr in der Steinstraße in Potsdam am Parkplatz des Finanzamtes oder wenig später in der Großbeerenstraße in Potsdam oder in der unmittelbaren Umgebung Beobachtungen gemacht haben, die mit dem geschilderten Sachverhalt in Verbindung stehen könnten, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Potsdam unter der Rufnummer 0331-5508 0 zu melden oder bei jeder anderen Polizeidienststelle des Landes Brandenburg. Alternativ können Sie auch das Hinweisformular in unserem Bürgerportal unter: polbb.eu/hinweis nutzen.