• Polizeibericht für Potsdam: Schlafender Koch ruft Feuerwehr auf den Plan

Polizeibericht für Potsdam : Schlafender Koch ruft Feuerwehr auf den Plan

Diebe, Randalierer und eingeschlafene Köche: Polizei und Feuerwehr hatten am Wochenende einiges in Potsdam zu tun.

Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Am Wochenende war in Potsdam einiges los. Hier der Überblick über das Polizei- und Feuerwehrgeschehen.

Beim Kochen eingeschlafen

In der Saarmunder Straße ist es am Freitagabend zu einer starken Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus gekommen. Der Grund: Ein 36-Jähriger war beim Kochen eingeschlafen, sein Essen brannte auf dem Herd an. Feuerwehr und Polizei waren im Einsatz, verletzt wurde niemand. 

Betrunken auf dem E-Roller

Kurz nach 5 Uhr am Sonntagmorgen ist ein 26-Jähriger in der Drewitzer Straße betrunken auf dem E-Roller erwischt worden. Ein Atemalkoholtest ergab 1,47 Promille. Er musste seinen Führerschein abgeben.

Eismaschine gestohlen

In der Nacht zum Sonntag haben Unbekannte in der Friedrich-Wolf-Straße einen Eiswagen aufgebrochen. Sie entwendeten eine Softeismaschine und einen Mixer. Es wurde ein Strafverfahren wegen besonders schweren Diebstahls eingeleitet.

Randale an der Bushaltestelle

Ein 29-Jähriger hat am Freitagnachmittag in der Karl-Liebknecht-Straße und am Lutherplatz randaliert. Zeugen riefen die Polizei. Der Mann hatte unter anderem die Scheibe einer Bushaltestelle eingeworfen. Aufgrund seines Gesundheitszustandes wurde der 29-Jährige in eine psychiatrische Fachklinik überstellt, ein Strafverfahren wurde eingeleitet.