• Polizeibericht für Potsdam: Schläger mit Silberblick

Polizeibericht für Potsdam : Schläger mit Silberblick

Ein nächtlicher Streit in einer Straßenbahn hat in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch ein brutales Ende gefunden.

In einer Straßenbahn auf der Heinrich-Mann-Allee kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung.
In einer Straßenbahn auf der Heinrich-Mann-Allee kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung.Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch kam es um kurz vor 1 Uhr in einer Straßenbahn zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 27-jährigen Potsdamer und einer weiteren, bisher unbekannten, Person.

Kurz vor der Haltestelle Heinrich-Mann-Allee wurde der junge Mann plötzlich von zwei anderen, bisher ebenfalls unbekannten, Personen ins Gesicht geschlagen. Als die Bahn hielt, stiegen die drei zusammen aus. Eine weitere Person schloss sich dem Trio an.

Der 27-Jährige wurde bei der Auseinandersetzung so schwer verletzt, dass ihn die herbeigerufenen Rettungskräfte in ein Krankenhaus bringen mussten. Die Polizei nahm eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung auf.

Die Polizei bittet um Mithilfe

Die Ermittlungen zu den Tätern und den Hintergründen, die nun die Kriminalpolizei führt, dauern an.

Von den beiden Schlägern gibt es eine vage Beschreibung: Einer der beiden soll blond sein und leicht schielen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Bei dem zweiten Aggressor fiel dem 27-Jährigen vor allem eine Adidas-Mütze auf. Auch die Beschreibung des Dritten im Bunde ist sehr grob: Er trug ein Basecap, heißt es im Polizeibericht. Alle Drei waren dunkel gekleidet. Die Täter sollen zwischen 16 und 20 Jahre alt sein.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331-55080 zu wenden.