• Polizeibericht für Potsdam: Radfahrer schlägt Fußgänger

Polizeibericht für Potsdam : Radfahrer schlägt Fußgänger

Falsch gefahren und dann noch zugeschlagen: In Babelsberg kam es Pfingstsonntag zu einem handfesten Streit zwischen einem Radfahrer und einem Fußgänger.

Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Ein Ehepaar kam am Pfingstsonntag kurz vor 23 Uhr vom S-Bahnhof Babelsberg und war auf dem Gehweg an der Karl-Liebknecht-Straße unterwegs, als hinter ihnen mehrfach ein Radfahrer klingelte, wie eine Polizeisprecherin den Potsdamer Neueste Nachrichten berichtete.

Als der Radfahrer den Mann und die Frau schließlich überholte, kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung. Der Radfahrer hielt und schlug mehrfach auf den 51-jährigen Fußgänger ein.

Erst durch die Intervention eines Zeugen, der zudem die Polizei rufen wollte, ließ der Schläger ab und flüchte "in Begleitung einer weiblichen Person zu Fuß". Sein Fahrrad ließ er zurück.

Der Fußgänger wurde ins Krankenhaus gebracht

Nach den Angaben des Ehepaars war der Radfahrer dunkelhaarig, mit einem weißen T-Shirt bekleidet und hatte einen schwarzen Rucksack bei sich.

Der 51-jährige Fußgänger erlitt Gesichtsverletzungen und wurde zur weiteren medizinischen Betreuung in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei nahm eine Anzeige auf und sicherte Spuren.