• Polizeibericht für Potsdam: Radfahrer bespuckt und attackiert Busfahrer

Polizeibericht für Potsdam : Radfahrer bespuckt und attackiert Busfahrer

Zwischen einem Rad- und einem Busfahrer wird hin und her gespuckt, dann eskaliert die Situation komplett.

Am Sonntag kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Rad- und einem Busfahrer.
Am Sonntag kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Rad- und einem Busfahrer.Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Am frühen Sonntagnachmittag gegen 14.30 Uhr hielt ein Busfahrer an einer Fahrbahnverengung auf der Erich-Weinert-Straße in Richtung Drewitzer Straße in der Waldstadt I an, weil ihm mehrere Radfahrer entgegenkamen.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, fühlte sich aus bisher ungeklärten Umständen einer der Radfahrer bemüßigt, an das Fahrerfenster heranzutreten und den Busfahrer zu bespucken. Diese Speichelattacke ließ der Busfahrer den Polizeiangaben zufolge nicht unbeantwortet – er spuckte zurück. Der Radfahrer nahm daraufhin sein Gefährt und schleuderte es gegen den Bus, woraufhin der Busfahrer die Bustür öffnete und ausstieg. Die plötzliche persönliche Nähe nutzte der Radfahrer zu einem Schlag in Richtung des Busfahrers, es kam zu einem Gerangel zwischen den beiden. Um der gewaltsamen Auseinandersetzung Einhalt zu gebieten, rief der Busfahrer die Polizei. Daraufhin schnappte sich der Unbekannte sein Fahrrad und verschwand.

Der Bus wurde durch den Fahrrad-Wurf leicht beschädigt, der Busfahrer bei der Auseinandersetzung leicht verletzt- Zudem vermeldete der Verkehrsbetrieb eine Ausfallzeit des Busses von rund einer Dreiviertelstunde.

Nun sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls – und den unbekannten Radfahrer. Der mit einem grauen T-Shirt bekleidete Mann wurde wie folgt beschrieben:

  • etwa 35-45 Jahre alt
  • zirka 170-180 cm groß
  • kurze, dunkle Haare
  • europäischer/ deutscher Phänotyp

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331-55080 entgegen.