• Polizeibericht für Potsdam: Potsdamer mit Böllern und Schlagstock unterwegs

Polizeibericht für Potsdam : Potsdamer mit Böllern und Schlagstock unterwegs

Ein 27-jähriger hat am Busbahnhof Böller gezündet - und wurde in Gewahrsam genommen. Die Polizei sucht außerdem nach einem Diebespaar, das einen 73-Jährigen in der Zeppelinstraße beklaut haben soll.

PNN
Ein Polizeiwagen.
Ein Polizeiwagen.Foto: dpa

Böller und Teleskopschlagstock

Innenstadt - Ein 27-jähriger Potsdamer ist am Samstag von der Polizei am Hauptbahnhof in Gewahrsam genommen worden. Die Polizei war um 18.10 Uhr in mehreren Notrufen informiert worden, dass ein Mann am Busbahnhof Böller zündet. Bei der Durchsuchung wurden bei dem alkoholisierten Mann zwei sogenannte Polenböller und ein Teleskopschlagstock gefunden. Gegen ihn wird wegen Verstoß gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetz ermittelt.

Diebespaar gesucht

Potsdam-West - Nach einem versuchten Diebstahl sucht die Polizei nach zwei Verdächtigen. Das Paar hatte am Freitag um 9.50 Uhr am Ausgang des Lidl-Marktes in der Zeppelinstraße einen 73-Jährigen angesprochen. In der Folge griff die männliche Person nach der Geldbörse in der Tasche des 73-Jährigen. Als dieser um Hilfe rief, flüchteten die beiden Täter in Richtung Kantstraße. Die Gesuchten sollen etwa 30 Jahre alt sein und südeuropäisch aussehen, so die Polizei. Der Mann sei etwa 1,75 Meter groß und schlank. Er trug eine dunkelgraue Jacke. Die Frau soll etwa 1,65 Meter groß sein und von kräftiger Gestalt. Sie trug eine dunkle Jacke und eine dunkle Hose sowie ein hellgraues Tuch mit dunklen Flecken.

Ladendieb inhaftiert

Drewitz - Ein einschlägig vorbestrafter Ladendieb ohne festen Wohnsitz in Deutschland befindet sich seit Samstag in sogenannter Hauptverhandlungshaft. Der 37-Jährige sei im Real-Markt von einem Ladendetektiv beim Diebstahl von alkoholischen Getränken erwischt worden. Da er wegen gleichartiger Delikte bereits mehrfach in Erscheinung getreten ist, wurde ein Hauptverhandlungshaftbefehl vom Amtsgericht Potsdam erlassen. Die Gerichtsverhandlung soll in der nächsten Woche stattfinden.