• Polizeibericht für Potsdam: Polnische Fahrerlaubnis überzeugt Polizisten nicht

Polizeibericht für Potsdam : Polnische Fahrerlaubnis überzeugt Polizisten nicht

Die Fahrt auf der Ketziner Straße am Montag war für einen 37-Jährigen die letzte Autofahrt auf unbestimmte Zeit. Da nutzte auch die polnische Fahrerlaubnis nichts.

Am 10.12.2018 führte die Polizei eine Verkehrskontrolle auf der Ketziner Straße in Fahrland durch.
Am 10.12.2018 führte die Polizei eine Verkehrskontrolle auf der Ketziner Straße in Fahrland durch.Foto: Franziska Kraufmann/ dpa

Fahrland - Am Montagmittag fand auf der Ketziner Straße in Fahrland eine Verkehrskontrolle statt. Gegen 12.30 Uhr fuhr dort auch ein 37-jähriger Mann vor. Die Beamten überprüften seine Daten - und waren bass erstaunt.

Der Mann darf "aktuell keine Fahrzeuge in Deutschland mehr führen", teilte die Polizei am Dienstagmittag mit. Die vorgezeigte Fahrerlaubnis hatte er in Polen erworben.

Weil sich jedoch "der Verdacht erhärtete, dass der Mann unerlaubt ein Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr führte", endete die Fahrt des Mannes genau um 12.27 Uhr am Kontrollpunkt. Zudem nahmen die Polizisten eine Strafanzeige auf.

Autor