• Polizeibericht für Potsdam: Polizei sucht mit Phantombild nach Täter

Polizeibericht für Potsdam : Polizei sucht mit Phantombild nach Täter

Wer bedrohte eine 17-Jährige in Golm? Jetzt fahndet die Polizei mit einem Phantombild nach dem unbekannten Mann und bittet Zeugen um Hinweise.

Der Gesuchte.
Der Gesuchte.Foto: Polizei

Potsdam - Der Fall ist schon zwei Monate her, aber erwischt hat die Polizei einen unbekannten Angreifer bisher noch nicht. Nun wenden sich die Ermittler mit einem Phantombild an die Öffentlichkeit.

Der Mann soll am 24. September vormittags eine 17-Jährige in Golm bedroht haben. Sie sah ihn zunächst auf einer Bank am Spielplatz An der Feldmark sitzen. Der Unbekannte sei ihr gefolgt und habe ihr plötzlich einen Gegenstand in den Rücken gedrückt. Er forderte Geld von der jungen Frau. Sie folgte seinen Anweisungen und konnte ihm entwischen. Die Jugendliche blieb unverletzt.

Der Mann wird als etwa 25 bis 35 Jahre alt beschrieben. Er war etwa 1,75 Meter groß und hatte laut Polizei ein „europäisches Erscheinungsbild“. Der Mann war schlank, hatte braune Haare und trug einen Kinnbart in seinem schmalen Gesicht. Er war komplett schwarz gekleidet und trug ein Basecap, ebenfalls in schwarz. In beiden Ohren hatte er kleine Ohrringe.

Die Polizei hat eine Anzeige wegen räuberischer Erpressung aufgenommen und bittet Zeugen, die die Tat damals bemerkt haben oder den Mann auf dem Phantombild wiedererkennen,  sich bei der Polizeiinspektion Potsdam unter der Nummer Tel. (0331) 55 080 zu melden.