• Polizeibericht für Potsdam: Polizei erwischt betrunkenen Autofahrer

Polizeibericht für Potsdam : Polizei erwischt betrunkenen Autofahrer

Er war sich keiner Schuld bewusst und wollte weiterfahren: Die Polizei erwischten einen Autofahrer mit 2,88 Promille in Potsdam. Doch der Mann wehrte sich.

Foto: dpa

Betrunken und uneinsichtig
Zentrum Ost - Einen betrunkenen, rabiaten Autofahrer hat die Polizei am Samstagnachmittag im Hans-Marchwitza-Ring aus dem Verkehr gezogen. Zeugen hatten kurz vor 14 Uhr beobachtet, wie der 57-Jährige mit seinem Mercedes gegen ein am Straßenrand geparktes Auto gefahren war und hatten die Behörde verständigt. Die Beamten stellten fest, dass der Fahrer sturzbetrunken war – ein Atemalkoholtest ergab 2,88 Promille. Dennoch war sich der Mann laut Polizei keiner Schuld bewusst und wollte weiterfahren. Eine Blutprobe war nur möglich, weil ihn mehrere Polizisten festhielten. Gegen den Unfallverursacher wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Einbrüche in Einfamilienhäuser
Babelsberg - Unbekannte sind am Freitagabend in zwei Einfamilienhäuser in Babelsberg eingebrochen. Nach Polizeiangaben ereigneten sich die Taten zwischen 17.40 und 22.25 Uhr. In der August-Bier-Straße warfen die Täter mit einem Stein eine Scheibe der Terrassentür ein und verschafften sich so Zutritt zum Haus. Die Täter durchwühlten laut Polizei alle Räume und erbeuteten nach ersten Erkenntnissen Schmuck. In der HermannMaaß-Straße schlugen die Täter die Scheibe eines Kellerfensters in einer Doppelhaushälfte ein, gelangten aber nicht in die Wohnräume. Gestohlen wurde offenbar nichts. Die Kripo ermittelt.

Floß auf Grund gesetzt
Ein Berliner hat am frühen Samstagmorgen sein Floß in der Potsdamer Havel unabsichtlich auf Grund gesetzt. Wie die Wasserschutzpolizei mitteilte, habe der 34-Jährige das Fahrzeug nach Berlin überführen und eine Abkürzung nehmen wollen. Weil die Wassertiefe außerhalb der ausgewiesenen Fahrrinne aber nicht ausreichte, saß das Floß bald fest. Die Polizei verwarnte den Mann und half ihm, das Floß wieder flott zu machen.