• Polizeibericht für Potsdam: Mutmaßlicher Drogendealer wehrt sich gegen Polizeikontrolle

Polizeibericht für Potsdam : Mutmaßlicher Drogendealer wehrt sich gegen Polizeikontrolle

Bei einer Kontrolle am Potsdamer Hauptbahnhof wurde ein junger Mann mit mehreren Tütchen Drogen erwischt. Er wehrte sich gegen die Kontrolle.

Foto: Sebastian Gabsch (Symbolbild)

Potsdam - Am frühen Donnerstagabend haben Bundespolizisten einen 24-jährigen Potsdamer im Bereich des Hauptbahnhofes kontrolliert. Der junge Mann widersetzte sich jedoch den Maßnahmen und wollte fliehen. Die Beamten packten zu, der Mann wehrte sich – erfolglos. 

Die Polizisten durchsuchten den 24-Jährigen schließlich und fanden mehrere Tütchen Cannabis, Amphetamine sowie andere Betäubungsmittelutensilien. Die Drogen wurden sichergestellt, aber der Einsatz noch nicht beendet. Nachdem eine Richterin des Amtsgerichts Potsdam einen entsprechenden Beschluss ausgestellt hatte, durchsuchten die Beamten auch die Wohnung des Potsdamers nach Drogen. Auch dort wurden sie fündig. „Weitere zehn Portionstütchen mit je einer Konsumeinheit“ wurden dort sichergestellt, berichtete die Polizeidirektion West am Freitagmittag. Gegen den Mann wurde eine Strafanzeige gefertigt und der 24-Jährige durfte wieder nach Hause gehen.


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.