Update

Polizeibericht für Potsdam-Mittelmark : Messerattacke in Pension

Nach einer Messerattacke auf seinen Mitbewohner muss ein 57-jähriger Mann in die Untersuchungshaft.

Die Polizei ermittelt
Die Polizei ermitteltFoto: picture alliance/dpa

Nuthetal - Nach einer Messerattacke in einer Pension in Nuthetal (Landkreis Potsdam-Mittelmark) ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft wegen versuchten Totschlags. In einer am Montag versendeten Erklärung der Ermittler hieß es, am Samstagabend seien gegen 19 Uhr zwei Männer, 41 und 57 Jahre alt, aus bislang ungeklärter Ursache in Streit geraten - sie wohnten gemeinsam in einer Wohnung in der Pension. Nach PNN-Informationen handelt es sich um Gastarbeiter aus Osteuropa.

Mit dem Messer am Hals verletzt

In der Folge habe der 57-Jährige zwei Messer gegriffen und seinen Mitbewohner mit einem davon am Hals verletzt. "Der verletzte 41-Jährige konnte sich nach draußen flüchten, wo er Zeugen um Hilfe bat. Diese verständigten daraufhin die Polizei", erklärte eine Polizeisprecherin. Rettungskräfte versorgten den Mann zunächst vor Ort und brachten ihn für die weitere Behandlung in ein Krankenhaus, aus dem er bereits wieder entlassen werden konnte. Der alkoholisierte Tatverdächtige wurde noch in der Wohnung vorläufig festgenommen, inzwischen hat ein Richter bereits Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen. Die Mordkommission der Polizeidirektion West hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Weitere Hintergründe der Tat wurden zunächst nicht bekannt.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.