• Polizeibericht für Potsdam: Mit dem Messer bedroht

Polizeibericht für Potsdam : Mit dem Messer bedroht

Ein 32-Jähriger steht am Freitagabend telefonierend vor einer Bar. Dann wird er von zwei Unbekannten attackiert.

Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Ein 32-Jähriger ist am Freitagabend in der Rudolf-Breitscheid-Straße von zwei Unbekannten um sein Bargeld gebracht worden. Die beiden Männer bedrohten ihn mit einem Messer. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, geschah der Vorfall gegen 21.40 Uhr. 

Der 32-Jährige stand zum Tatzeitpunkt vor einer Bar und telefonierte. Die zwei Unbekannten kamen auf ihn zu und hielten ihn fest. Außerdem bedrohten sie ihn mit einem Messer und verlangten sein Bargeld. Dem 32-Jährigen gelang es daraufhin, sich aus der Umklammerung zu lösen und flüchtete. Danach informierte er die Polizei. 

Flucht mit einem dunklen Mercedes

Laut Zeugenaussagen sollen die Unbekannten in einem dunklen Mercedes-Benz, C-Klasse in Richtung Benzstraße geflüchtet sein. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung, an der sechs Streifenwagen beteiligt waren, war das Fahrzeug der mutmaßlichen Täter unauffindbar.

Das Opfer beschrieb die Männer als ähnlich aussehen. Sie sollen etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß sein und eine normale Statur haben. Sie sind etwa 25 bis 30 Jahre alt und sollen ein "arabisches Aussehen" haben. Beide hatten schwarze Haare, trugen einen Dreitagebart und waren dunkel gekleidet.

Die Polizei ermittelt nun wegen räuberischer Erpressung. Die Tat erinnert an drei ähnliche Vorfälle vom vergangenen Wochenende, die sich ebenfalls in Babelsberg zugetragen haben. Zwei Jugendliche wurden überfallen und ebenfalls mit einem Messer bedroht. Ob ein Zusammenhang zwischen den Taten bestehen könnte, teilte die Polizei nicht mit. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.