• Polizeibericht für Potsdam : Mehrere Personen schlagen auf einen Mann ein

Polizeibericht für Potsdam : Mehrere Personen schlagen auf einen Mann ein

Eine Vernehmung scheiterte am Zustand des Opfers, doch die Spuren im Gesicht ließen erahnen, was sich zugetragen hat.

Foto: Sebastian Gabsch (Symbolbild)

Potsdam - In der Nacht von Freitag zu Samstag wurde die Polizei um kurz nach Mitternacht durch Zeugen über eine Schlägerei auf dem Magnus-Zeller-Platz im Wohngebiet Schlaatz informiert. Den Angaben der Anrufer zufolge, würden offenbar mehrere Personen auf einen Mann einschlagen. Als Beamte dann kurze Zeit später dort eintraf , rannten plötzlich etwa zwei Dutzend Personen in alle Himmelsrichtungen davon, berichtete die Polizei am Montag. Gleich mehrere Menschen wären in Richtung der nahegelegenen Übergangunterkunft "An der alten Zauche“ gelaufen, so die Polizei, kein Tatverdächtiger konnte mehr gestellt werden. Zurückblieb nur ein 26-jähriger Mann aus dem Iran. Die Beamten befragten ihn, doch „ein Versuch sich zu verständigen scheiterte wohl auch aufgrund seines starken Alkoholkonsums“, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Da der Mann offenbar geschlagen wurde und leichte Verletzungen im Gesicht aufwies, wurde er durch Rettungskräfte behandelt und in ein Krankenhaus gebracht. 

Wie es zu der Auseinandersetzung gekommen ist und wer die Schläger waren, konnten die Beamten in der Nacht nicht mehr feststellen. Das lag auch daran, dass nicht nur das Opfer, sondern auch die Zeugen „erheblich alkoholisiert“ waren. Die Polizei nahm jedoch „eine Strafanzeige wegen einer gemeinschaftlich begangenen Körperverletzung“ auf und hatte den Platz noch eine Weile im Blick. Passiert ist am Magnus-Zeller-Platz in dieser Nacht nichts mehr.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.