• Polizeibericht für Potsdam: Mann zielt mit Spielzeugwaffen auf Autofahrer

Polizeibericht für Potsdam : Mann zielt mit Spielzeugwaffen auf Autofahrer

Aufregung im Potsdamer Süden: In der Waldstadt I bedrohte ein Mann Autofahrer mit Spielzeuggewehren. Es kam zu brenzligen Situationen.

Foto: Andreas Klaer (Symbolbild)

Potsdam - Ein 35-Jähriger hat am Sonntagmorgen mit Spielzeuggewehren in der Waldstadt I für Aufregung gesorgt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, lief der Mann in der Heinrich-Mann-Allee desorientiert über die Straße und zielte mit den unechten Waffen auf vorbeifahrende Fahrzeuge. Aus der Entfernung hätten die Spielzeuge wie echte Gewehre gewirkt. Autos mussten teilweise abbremsen und dem 35-Jährigen ausweichen. 

[Was ist los in Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Zeugen informierten die Polizei über den Vorfall. Beamte sprachen den Mann an einer Straßenbahnhaltestelle an und fixierten ihn. Laut Polizeiangaben zeigte der Festgesetzte starke Verhaltensauffälligkeiten. Ein Arzt wies eine Einweisung in eine Fachklinik an. Es wurden Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und Bedrohung eingeleitet.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.