• Polizeibericht für Potsdam: Mann am Bahnhof mit Cuttermesser bedroht

Polizeibericht für Potsdam : Mann am Bahnhof mit Cuttermesser bedroht

Über zurückgelassenen Müll gerieten zwei betrunkene Männer in Streit. Die Landespolizei löste die Situation auf.

Am Hauptbahnhof kam es am Freitagabend zu einer Auseinandersetzung.  
Am Hauptbahnhof kam es am Freitagabend zu einer Auseinandersetzung.  Foto: Ottmar Winter

Potsdam - Nach einem Streit hat ein 41-jähriger Potsdamer am Freitagabend auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs einen 40-Jährigen aus Stahnsdorf mit einem Cuttermesser bedroht. Das teilte die Polizeidirektion West am Sonntag mit. Beide Personen standen demnach erheblich unter Alkoholeinfluss.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran - in den Sommerferien einmal wöchentlich, am Dienstag. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Die Landespolizei war eingeschritten und hatte die beiden Kontrahenten getrennt. Der Potsdamer und der Stahnsdorfer hatten sich zunächst über zurückgelassenen Müll gestritten. Dann griff der 41-Jährige dem anderen Mann erst ins Gesicht, ehe er das Messer aus einem Handwerkergürtel zog. Die beiden Kontrahenten erhielten Anzeigen. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.