Polizeibericht für Potsdam : Mädchen wehrt sich gegen aufdringlichen Mann

Eine unangenehme Begegnung hatte ein 12-jähriges Mädchen am Dienstagmittag in Potsdam. Sie wusste sich jedoch zu wehren.

Unbekannter spricht Mädchen an der Wohnungstür an. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.
Unbekannter spricht Mädchen an der Wohnungstür an. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.Foto: Thilo Rückeis

Potsdam - Ein 12-jähriges Mädchen kam am Dienstagmittag zu ihrem Wohnhaus in der Saarmunder Straße, sperrte die Haustür auf und trat ins Treppenhaus. In dieser Sekunde schob sich auch ein Mann durch die Tür. Gegenüber dem Mädchen gab er an, dass er seinen Schlüssel vergessen habe. Der Unbekannte ging an ihr vorbei und machte sich auf den Weg nach oben.

Die 12-Jährige erreichte ihr Wohnung, schloss auf und wollte gerade die Türe wieder schließen, als der Unbekannte vor der Wohnung auftauchte. Durch den Türspalt sprach er das Kind an und fragte, ob er die Toilette benutzen dürfe.

Das Mädchen verneinte dies, der Mann gab sich damit aber nicht zufrieden. Vehement wiederholte er seine Frage - und wurde daraufhin von dem Mädchen weggeschubst. Die Tür fiel vor seiner Nase zu.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen und bittet um möglich Hinweise zu dem unbekannten Mann.

Laut Beschreibung war der Unbekannte etwa 25-30 Jahre alt, zirka 170-175 cm groß. Er hatte einen langen, hellbraunen Bart und hatte eine graue Jogginghose und eine „Tarnjacke“ an, beschrieb die 12-Jährige den Mann gegenüber der Polizei.

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Nötigung und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich an die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331-55080 zu wenden.