• Polizeibericht für Potsdam: Kind verfolgt und angesprochen

Polizeibericht für Potsdam : Kind verfolgt und angesprochen

Am Montag ist ein Unbekannter einer Zehnjährigen bis zu ihr nach Hause gefolgt. Dort versuchte er auch, in die Wohnung der Familie des Mädchens zu gelangen. 

Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Die Polizei sucht nach einem unbekannten Mann, der im Wohngebiet Am Stern ein Kind gleich mehrfach angesprochen hat. Den Fall vom Montagnachmittag teilte die Polizei am Mittwoch mit. Demnach sei die Zehnjährige gegen 15.15 Uhr von der Katharinastraße in den Hans-Grade-Ring gelaufen – dort bemerkte sie einen etwa 1,70 Meter großen Mann, der hinter ihr lief. Der Unbekannte „folgte ihr bis an ihre Anschrift und betrat mit ihr das Wohnhaus, berichtete das Kind“, so die Polizei. 

Hier wiederum sei er in den Keller gelaufen und soll das Mädchen gefragt haben, ob sie einen Schlüssel für den Keller habe, was sie verneinte. Das Mädchen lief dann die Treppen hoch, wobei ihr der etwa 25 bis 30 Jahre alte Mann wiederum folgte. 

Er fragte, ob er die Toilette nutzen dürfe

„An der Wohnungstür angelangt, sprach er das Mädchen erneut an und fragte, ob er auf die Toilette dürfe“, so die Polizei. Das Mädchen habe geantwortet, dass sie erst ihre Mutter fragen müsse. Daraufhin ging der Unbekannte wieder weg, das Mädchen erzählte ihrer Mutter von dem Geschehen. Inzwischen ermittelt nun die Kriminalpolizei, hieß es aus der Behörde.

Der Unbekannte ist von dem Mädchen als „normal dünn“ beschrieben worden, er hatte einen blond-braunen Bart, „der um den Mund herum ging“. Bekleidet war er mit einer dunklen Hose und einer Art tarnfarbenen Militärjacke mit Kapuze, die er auf dem Kopf trug. Er soll akzentfrei deutsch gesprochen haben. 

Zeugen, die etwas gesehen haben, sollen sich nun bei der Polizei unter Tel.: (0331) 55080 melden.