• Polizeibericht für Potsdam: Kabeldiebe mit Hubschrauber und Zivilpolizisten gestoppt

Polizeibericht für Potsdam : Kabeldiebe mit Hubschrauber und Zivilpolizisten gestoppt

Mitten in der Nacht kreiste ein Polizeihubschrauber über Babelsberg. Die Bundespolizei hatte Kabeldiebe beobachtet - kurze Zeit später waren die Diebe gestellt und die Beute sichergestellt.

Ein Eurocopter EC 135 der Polizeihubschrauberstaffel Brandenburg (Archiv).
Ein Eurocopter EC 135 der Polizeihubschrauberstaffel Brandenburg (Archiv).Foto: Nestor Bachmann/ dpa

Potsdam - In der Nacht zu Montag wurden drei Kabeldiebe zwischen den Bahnhöfen Griebnitzsee und Babelsberg auf frischer Tat beobachtet. Zivil eingesetzte Beamte der Bundespolizei hatten gegen 2.30 Uhr mehrere Personen im Gleisbereich entdeckt. Laut Angaben der Bundespolizei, hantierten die Täter arbeitsteilig an den Gleisanlagen und zogen wiederholt Gegenstände in ein angrenzendes Waldgebiet.

Als ein Polizeihubschrauber eintraf, flüchtete das Trio in das Waldstück. Weit kamen sie nicht. Den Zivilfahndern gelang es mit Unterstützung uniformierter Einsatzkräfte alle drei Ukrainer im Alter von 26, 34 und 36 Jahren festzunehmen.

Täter kein Unbekannter

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Diebstahls gegen die Männer ein. Darüber hinaus stellten die Beamten ein Fahrzeug sicher, dessen litauische Zulassung schon seit mehreren Monaten gesperrt ist. Gegen den 26-Jährigen liegen bereits zwei Haftbefehle wegen Diebstahls mit Waffen und Trunkenheit im Verkehr vor. Insgesamt entwendete das Trio rund 140 Meter S-Bahnrückleiterkabel.