• Polizeibericht für Potsdam: Junger Mann schlägt und tritt Busfahrer

Polizeibericht für Potsdam : Junger Mann schlägt und tritt Busfahrer

Zwei junge Männer benahmen sich in einem Bus in Potsdam komplett daneben. Als der Busfahrer sie ermahnte, kam es zum Streit und einer handgreiflichen Auseinandersetzung.

Foto: Sebastian Gabsch (Symbolbild)

Potsdam - Ein Busfahrer ist in Potsdam am Montagabend geschlagen und getreten worden. Wie die Polizei mitteilte, betraten zwei junge Männer den Bus am Bahnhof Griebnitzsee gegen 19.40 Uhr. Sie zeigten keine Fahrscheine - auch nach Aufforderung nicht. Einer der beiden Männer setzte sich und legte die Füße auf den Sitz. Der andere spielte mit dem Nothammer. Als der Busfahrer sie bat, dies zu unterlassen, kam es zum Streit.

Einer der beiden Männer soll laut Polizei den Fahrer dann geschlagen und getreten haben. Ein Fahrgast wollte dem Busfahrer helfen, wurde aber von dem anderen Mann zurückgehalten. Die beiden Männer verschwanden und fuhren mit der S-Bahn in unbekannte Richtung davon. 

Der Busfahrer erlitt laut Polizei eine Gesichtsverletzung und war nicht mehr dienstfähig. 

Die Männer werden so beschrieben

Die beiden Männer sollen laut Zeugenaussage etwa 18 bis 20 Jahre alt sein und könnten aus Tschetschenien stammen.

Der erste Verdächtige hatte einen Bart, trug eine schwarze Jacke, ein rotes Shirt oder Pullover, eine Mütze oder ein Basecap und wird als untersetzt beschrieben. Der zweite Mann sei schlank und trug eine schwarze Jacke.

Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung und bittet Zeugen, die diese Tat beobachtet haben oder die Täter erkennen, sich an die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331/55080 zu wenden.