• Polizeibericht für Potsdam: Jugendlicher wird von Fahrrad geschubst und beraubt

Polizeibericht für Potsdam : Jugendlicher wird von Fahrrad geschubst und beraubt

Geschubst, geschlagen und beraubt: Ein 15-Jähriger wurde am Dienstagabend von mehreren Personen attackiert.

Foto: Sebastian Gabsch (Symbolbild)

Potsdam - Am Dienstagabend gegen 21.30 Uhr ist ein 15-Jähriger mit seinem Fahrrad auf der Straße Am Neuen Garten in der Nauener Vorstadt unterwegs. In Höhe vom Treffpunkt Freizeit fährt er an einer größeren Personengruppe vorbei. Er wird von mehreren Personen aus der Gruppe angesprochen, der 15-Jährige bremst und hält an. Unvermittelt wird er geschubst und mehrmals geschlagen. Einer aus der Gruppe greift nach den hochwertigen Kopfhöreren des Jugendlichen und nimmt sie an sich Dann werden Passanten auf das Gerangel aufmerksam und schalten sich ein. Die Gruppe lässt von ihrem Opfer ab und entfernt sich. Auch der 15-Jährige schwingt sich auf sein Fahrrad und fährt davon. Wenig später informiert er die Polizei.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung

Diese hofft jetzt auf Hinweise von Passanten und Zeugen des Vorfalls: Wer hat den Vorfall vor dem Treffpunkt Freizeit beobachtet? Wer kann Angaben zum Aufenthalt oder der Identität der Tatverdächtigen geben? 

Beschreibung der mutmaßlichen Täter

Nach Angaben der Polizei hat der 15-Jährige zwei der Tatverdächtigen wie folgt beschrieben:

1. Person:

  • etwa 1,90 Meter groß
  • nach hinten gegelte, schwarze, lockige Haare
  • trug ein dunkelrotes Basecap
  • trug eine dunkelblaue Jeans

2. Person:

  • breites Gesicht
  • etwa 1,70 Meter groß
  • schwarze Haare
  • trug eine rote Daunenjacke

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Potsdam unter der Rufnummer 0331-5508 0 zu melden oder bei jeder anderen Polizeidienststelle des Landes Brandenburg. Alternativ kann auch das Hinweisformular in dem Bürgerportal der Polizei unter polbb.eu/hinweis genutzt werden.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.